Ratatatam

04.11.08

Was sagt das über ein Produkt aus, wenn da jeden Tag die Suchanfrage „wie schalte ich einen iPod Touch aus“ in meiner Statistik auftaucht? Dass das Großtechniktum Apple das Ausschalten zum Geheimnis machen muss? Eben weil echtes Ausschalten den Akku schont? Und wer nicht ausschaltet und einige Wochen seinen iPod vergisst, erstaunt feststellt, dass der Strom schon verbraucht ist und die Uhrzeit neu eingestellt werden muss? Oder ist das einfach nur die Arroganz eines Unternehmens, das sich vor lauter Selbstüberschätzung selbst die billigste gedruckte Kurzanleitung für sein „revolutionäres“ Produkt nicht leisten will? — Ich weiss es nicht.

   

2 Kommentare

  • 1 — Geschrieben von joerg am 7. November 2008 um 21:57:

    Was sagt das denn über Nutzer aus, die erst mal Google fragen, bevor sie selber durch ausprobieren auf die (also bitte, ja nun wirklich extrem naheliegende) Lösung kommen?

    (Und was sind das eigentlich für Leute, die ihren ipod touch einfach mal „einige Wochen“ vergessen?! ;-)

  • 2 — Geschrieben von Ralphs am 8. November 2008 um 11:57:

    Jörg, das Naheliegende ist manchmal soweit weg, eben weil es so naheliegend ist ;-) Aber echt jezz, ich kenne diese Hilflosigkeit gegenüber Consumer-Technik nur zu gut. Wie lange ich gebraucht habe, um zu begreifen, was auf dem Atari ein Ordner ist.

    Habe ich „einige Wochen“ geschrieben? Die gehen dann sicher mit einem besseren Produkt fremd, anders ist das nicht vorstellbar. ;-)

Trackbacks?



Ansichten:  ragini · Frank · aurora · Ping

Android Anleitung App Design Blogosphäre Bochum Buch CMS CMS Made Simple DJR Electropop ExpressionEngine Film Fotografie Fotolust Freiberufler Fussball GooglePlus Grafikdesign Icondesign Ingwer iPod Touch IT-Sicherheit Layout Leben Medien Musik Netz Politik Produkt Redesign responsive Webdesign Rezepte Ruhrgebiet Software Sprache Technik Teufel UX UX-Design Verpackungsdesign Videoanleitung Webdesign Webradio Wissen Wordpress

© 2017 Ralph Segert . Impressum