Ratatatam

30.10.08

Das massenhafte Versenden von lieblosen Weihnachtsgrüßen zur Ehrung des Kunden liegt uns nicht, entsprechend übten wir Verzicht und investierten lieber Zeit und Geld in gute Arbeit und Service. Aber als Freund des Notizbuches — mein aktuelles begleitet mich seit gut zwei Jahren, auch in Neuseeland war es dabei — erwarte ich Haltbarkeit und gutes und kariertes Papier, entsprechend bin ich begeistert von Brandbook. Hier kann sich der solvente Chef mehr oder weniger hochwertige, witzige oder kitchige, hohe oder breite, flippige oder seriöse Notizbücher „konfigurieren“, mit Logo und Werbebotschaften versehen und in einer Auflage von mindestens Hundert drucken lassen. Einen solchen Weihnachtsgruss würde ich gerne verschicken, vielleicht mit einer kleinen Blog-Anleitung auf den vier bis sechzehn optionalen „Werbeseiten“. ;-)

   

3 Kommentare

  • 1 — Geschrieben von grapf am 31. Oktober 2008 um 15:47:

    Sehr edle Gestaltung.
    Wenn du wirklich welche davon verschickst, nimm mich mal in deinen Verteiler auf :-)

  • 2 — Geschrieben von Maximus am 31. Oktober 2008 um 18:27:

    Guten Abend. Sehr schöne Idee mit den Notizbüchern. Werde ich morgen gleich mal meinem Chef vorschlagen. Der hatte nämlich einen Vertreter für Kunden-Weihnachtspräsente zu Besuch. Und was der auspackte, war einfach nur lächerlich. Alles unnötiger Plastikkram. Mit einem Notizbuch kann man wenigstens im Alltag etwas anfangen.

  • 3 — Geschrieben von Ralphs am 1. November 2008 um 13:56:

    @grapf: Gerne, aber ich schätzte das so teuer ein, dass ich mir nicht einmal ein Angebot habe zuschicken lassen. Wir haben es zur Zeit nicht so dicke sitzen ;) — Es wäre aber eine gute Idee für kleine Netzwerke von Freelancern. Jeder stellt sich dort auf einer Werbeseite vor (eine originelle Idee wäre aber besser, Werbung mit Understatement, nicht schreiend und aufdringlich) und teilt sich die Kosten der Mindestauflage. So hätte jeder ein echt hochwertiges Werbegeschenk für ausgewählte Partner.

    @Maxismus: Und wenn man es selber nicht braucht, kann man es weiter verschenken

Trackbacks?



Ansichten:  Frank · aurora · Markus · Ping

Android Anleitung App Design Blogosphäre Bochum Buch CMS CMS Made Simple DJR Electropop ExpressionEngine Film Fotografie Fotolust Freiberufler Fussball GooglePlus Grafikdesign Icondesign Ingwer iPod Touch IT-Sicherheit Layout Leben Medien Musik Netz Politik Produkt Redesign responsive Webdesign Rezepte Ruhrgebiet Software Sprache Technik Teufel UX UX-Design Verpackungsdesign Videoanleitung Webdesign Webradio Wissen Wordpress

© 2017 Ralph Segert . Impressum