Ratatatam

04.03.08

Nanotechnologie erobert fast unbemerkt die Welt. Nanotechnologie wird zunehmend in Nahrung und für Verpackungen eingesetzt, ohne dass es Diskussionen und ausreichend Forschung über gesundheitliche Gefahren gibt. Nano-Partikel wie Titandioxide werden eingesetzt, um Konsistenz, Farbe, Geschmack oder Aussehen von Lebensmitteln zu beeinflussen oder die Lagerfähigkeit zu verlängern. Im Lebensmittelbereich geht es um viel Geld, Prognosen „sagen Nano-Food bis 2010 einen Zwanzig-Milliarden-Dollar-Markt voraus – von vergleichsweise mageren 2,6 Milliarden im Jahr 2003 über 7 Milliarden 2006.“ Siehe Zeit-Fragen: Appetit auf Nano? – via ZAF.

   

3 Kommentare

  • 1 — Geschrieben von jens am 4. Dezember 2009 um 10:31:

    good siddde
    fiil sschbass

    mfg de jens

Trackbacks?



Ansichten:  Frank · aurora · Markus · Ping

Android Anleitung App Design Blogosphäre Bochum Buch CMS CMS Made Simple DJR Electropop ExpressionEngine Film Fotografie Fotolust Freiberufler Fussball GooglePlus Grafikdesign Icondesign Ingwer iPod Touch IT-Sicherheit Layout Leben Medien Musik Netz Politik Produkt Redesign responsive Webdesign Rezepte Ruhrgebiet Software Sprache Technik Teufel UX UX-Design Verpackungsdesign Videoanleitung Webdesign Webradio Wissen Wordpress

© 2017 Ralph Segert . Impressum