Ratatatam

07.01.15

Ich habe kurzerhand ein herzhaftes und reichhaltiges Pürree kreiert, das die lieben Mitesser und mein Sohn richtig lecker finden. Die Zutaten sind einfach und schnell besorgt und können je nach Vorliebe unterschiedlich proportioniert werden. Die Kartoffeln und das Gemüse werden vor dem Kochen gewürfelt, je nach Garzeit mehr oder weniger fein.

Die Zubereitung ist kinderleicht, wenn ich von der Menge des Wassers für die Brühe absehe. ;-) Denn nach dem Garen soll nicht zuviel Flüssigkeit übrigbleiben. Aber ihr macht das schon und fangt damit an, den gehackten Ingwer und die kleinen Möhrenstücke in die kochende Brühe zu legen. Ungefähr fünf Minuten später kommen die Kartoffeln und Kohlrabistücke in den Topf. Wenn das alles weich ist, wird noch die Süßkartoffel ca. 5 Minuten mit dem gepressten Knofi gegart. Danach sollte auch nicht mehr allzuviel Flüssigkeit im Topf sein.

Während die Spiegeleier in der Pfanne brutzeln, kann das Gericht vor dem Pürieren etwas abkühlen. Während des Pürierens das Argan-Öl und je nach Bedarf ein wenig Natursalz und ein klein wenig Pfeffer dazugeben. Ich wette, das riecht schon gut. Ach übrigens: Ich püriere mir keinen Wolf, sondern lasse bissfreundliche Stückchen übrig. Bon Appétit.

   

Kommentare geschlossen.

Keine Trackpacks/Pingbacks mehr möglich.



Ansichten:  ragini · Frank · aurora · Ping

Android Anleitung App Design Blogosphäre Bochum Buch CMS CMS Made Simple DJR Electropop ExpressionEngine Film Fotografie Fotolust Freiberufler Fussball GooglePlus Grafikdesign Icondesign Ingwer iPod Touch IT-Sicherheit Layout Leben Medien Musik Netz Politik Produkt Redesign responsive Webdesign Rezepte Ruhrgebiet Software Sprache Technik Teufel UX UX-Design Verpackungsdesign Videoanleitung Webdesign Webradio Wissen Wordpress

© 2017 Ralph Segert . Impressum