Ratatatam

03.05.08

Nach gut 12 Jahren Internetdasein trudelte heute die erste Abmahnung ein. Eine Kanzlei aus Köln vertrete einen „Grafikdesigner“ – siehe http://tinyurl.com/54wf4k. Vorgeworfen wird Verena und mir „Identitätsverschleierung“ im Impressum von segert.net wegen fehlender Angabe des „Vertretungsberechtigten“. Wir sind aufgefordert, einen „Unterlassungs- und Verpflichtungsvertrag“ zu unterschreiben, der uns verpflichte, dem Geschädigten einen „Mindestschaden“ von 1000 Euro zu ersetzen. Der Anwalt möchte gerne die Summe von 555,60 Euro haben. Der „Gegenstandswert“ liege bei 7500 Euro. Mein Kenntnisstand: Eine GbR ist keine juristische Person, muss entsprechend keinen Vertretungsberechtigten angeben. Es gebe aber nach „§ 2 Satz 2 TMG“ Ausnahmen, diese „Ausnahmen“ durchschaue ich nicht. Ich muss wohl nicht erwähnen, dass ich den „Unterlassungs- und Verpflichtungsvertrag“ bis kommenden Dienstag abgegeben haben soll (ich kenne das als Masche: am Samstag kommt der Brief, bis Dienstag 12 Uhr muss man sich entschieden haben). Ich denke, der erste Schritt wird die Konsultierung eines Anwalts sein.

Update: Siehe Weitere Abmahnungen: GbR und Vertretungsberechtigte.

   

34 Kommentare

  • 1 — Geschrieben von goncourt am 3. Mai 2008 um 15:50:

    Jetzt verstehe ich nicht ganz: sagt er, er sei geschädigt, weil Du seiner Meinung nach kein vollständiges Impressum hast?

  • 2 — Geschrieben von ralphs am 3. Mai 2008 um 16:31:

    So habe ich das verstanden. Interessant auch: das Schreiben geht davon aus, dass wir ein Gewerbebetrieb seien, was nicht stimmt, wir werden beim Finanzamt als Freiberufler geführt. Das ist eine ungeprüfte Vermutung des Klägers, formuliert mit Rechtschreibfehlern, dass es nicht mehr schön ist. Wie dem auch sei, es fehlten also die Namen der „Vertretungsberechtigten“, dass sei “Identitätsverschleierung”. Wenn das mit gutem Recht zugeht, weiss ich nicht mehr, was Recht ist.

  • 3 — Geschrieben von christian am 3. Mai 2008 um 17:18:

    der „geschädigte“ ist wohl ein altbekannter Unsympath :-(

    http://tinyurl.com/4bnmpr

  • 4 — Geschrieben von ralphs am 3. Mai 2008 um 17:30:

    Ist dann der Name des „Geschädigten“ nur ein Pseudonym? Sieht wohl so aus.

  • 5 — Geschrieben von christian am 3. Mai 2008 um 19:09:

    Also ich glaube der Name ist echt!

    Aber es sieht ja eindeutig hier nach einer „Abmahnungen mit Gewinnerzielungsabsicht“ aus. Und die sind rechtswidrig.

    „Geschädigt“ wurde ja nun wirklich niemand.

  • 6 — Geschrieben von Roland am 3. Mai 2008 um 19:59:

    Ist eigentlich schon die neue Gesetzgebung in Sachen „Abmahnungen“ in Kraft? Allerdings weiß ich nicht, ob die konkret auf deine Webseite auch zutrifft…

  • 7 — Geschrieben von Freiheitsfreund am 4. Mai 2008 um 00:30:

    Viel Glück! Die Summe ist normal für derartige Klagen. Mir gegenüber war bei einer Abmahung in ähnlicher Art auch nichts nachzuweisen, es ging noch nicht einmal um ein Impressum, die Gerichte kennen sich aber normalerweise so richtig 0 mit dem WWW aus, beste Aussichten für jeden Kläger. Ach ja. Das mit den Rechtschreibfehlern… solange die Sätze lesbar sind, könnt Ihr Euch freuen. :-(
    Alles Gute!

  • 8 — Geschrieben von ralphs am 4. Mai 2008 um 14:16:

    Rechtschreibfehler? Wie wo was?

  • 9 — Geschrieben von ralphs am 4. Mai 2008 um 14:55:

    Impressum von Weblogs mit Werbung

    Jetzt wo der Geist gegenüber dem Thema Abmahnung und Impressum geschärft ist ;-), frage ich mich, wie ein korrektes Impressum eines Weblogs, einer Informationsseite oder eines Tutorials aussehen muss, wenn dort Werbung steht oder eigene Dienstleistungen beworben werden.

  • 10 — Geschrieben von Micha am 4. Mai 2008 um 17:07:

    Verstehe ich das richtig, dass da eine Kölner Kanzlei einen Augburger Grafiker vertritt? Das riecht aber schon sehr eigenartig.
    Wenn ich mir die Arbeitsprobe des Grafikers ansehe, würde ich persönlich keine Aufträge im gestalterischen Bereich an ihn vergeben.

  • 11 — Geschrieben von Horst am 4. Mai 2008 um 17:42:

    Schonmal http://www.abmahnwelle.de kontaktiert?

  • 12 — Geschrieben von ralphs am 4. Mai 2008 um 17:47:

    @Micha: Ja. – Die „Arbeitsprobe“ erscheint mir wie ein zynischer Kommentar auf das Recht, gewinnbringend abzumahnen ;)

    @Horst: Bisher noch nicht, da ich denke, dass sie mir bis Dienstag Mittag auch nicht weiterhelfen können. Das geht Montag schlicht zu einem Anwalt, wir kennen eine Kanzlei, die ist uns wohlgesonnen.

    Ich habe im Örtlichen Telefonbuch und in den Gelben Seiten (beide online) recherchiert, der Name des Grafikdesigners taucht dort bundesweit nicht auf. Muss nichts heißen, ist aber trotzdem bemerkenswert.

  • 13 — Geschrieben von Torsten am 4. Mai 2008 um 23:08:

    Die sehr seltsame Arbeitsprobe auf der oben verlinkten Seite findet sich übrigens auch unter http://tinyurl.com/4p9nvk, einer Seite, die dem Herrn S. gehört. Vielleicht hilft die Info ja.

  • 14 — Geschrieben von richard am 6. Mai 2008 um 10:53:

    War dem Anwaltsschreiben die Vollmacht des ‚Geschädigten‘ im Original(!) beigefügt?

    Wenn nicht, dann Deinen Anwalt unbedingt drauf hinweisen.

  • 15 — Geschrieben von ralphs am 6. Mai 2008 um 14:50:

    Original war beigefügt. Bin nun gespannt wie der Vertreter des „Geschädigten“ auf die Erwiederung unseres Anwalts reagiert.

    Durch einen Netzkollegen habe ich übrigens erfahren, dass der Beschädigte in einer Sozialwohnung heraus „bundesweit“ seine Grafikdienstleistungen anbiete. Mich würde nun stark interessieren, wie ich in Erfahrung bringen kann, ob der Grafikdesigner beim Gewerbeamt angemeldet ist.

  • 16 — Geschrieben von Thorsten am 6. Mai 2008 um 15:34:

    Sehr ärgerlich, wenn man sich auch noch mit sowas auseinandersetzen muss, mein Beileid.

  • 17 — Geschrieben von ralphs am 6. Mai 2008 um 17:15:

    Ärgerlich im ersten Moment. Aber sowas schärft die Sinne. Zudem hilft die Anteilnahme im Web: Hier und dort eine Info, auch via persönlicher Email, das ist doch wunderbar. Ein aufrichtiges Danke an alle Anteilnehmenden. :-)

  • 18 — Geschrieben von Denis am 7. Mai 2008 um 07:47:

    http://www.lawblog.de
    http://www.law-blog.de
    http://www.abmahnwelle.de
    http://www.rettet-das-internet.de

  • 19 — Geschrieben von ednett am 7. Mai 2008 um 09:28:

    Ich könnte kotzen über diese Dreistigkeit – aber alles, was ich dazu sonst gerne schreiben könnte/möchte, wäre ein erneuter Grund für eine Abmahnung – von daher verzichte ich in meinem und deinem Interesse darauf. Ich hoffe nur, dass es dir gelingt, diese ………….. gründlich in ihre Schranken zu verweisen.

  • 20 — Geschrieben von Manuel am 7. Mai 2008 um 15:38:

    Sachen gibt´s…

    Also wäre ein „korrektes“ Impressum in Deinem Fall:

    Gesellschafter (Vertretungsberechtigte)
    – Person 1 / Person 2

    als zusätzliche Angabe?

    Dann würde ich dem Herren eine modifizierte UE schicken (Tatbestand wird abgestellt, ohne Anerkennung der Rechtspflicht, keine Übernahme der verlangten Abmahnkosten). Dann soll er mal klagen…

    Lächerlich, sowas.

    Bitte halte uns auf dem Laufenden – ich drücke die Daumen!

  • 21 — Geschrieben von thomas am 13. Mai 2008 um 23:27:

    Also ,mal zu den Kollegen F. und Konsorten. Auch wir haben einen solchen Brief von der Kanzlei bekommen.

    Wir haben das logischerweise an unsere Rechtsabteilung sprich Anwalt weiter gereicht. Nach kurzen Recherchen hat sich herraus gestellt das dieser Alexander F. nicht unter der Angegebenen Adresse gemeldet ist. Weder noch weiss man etwas über das Gewerbe das dieser Alexander F. betreiben soll.

    Aus diesem Grunde haben wir den Anwalt sowohl verklagt als auch Strafanzeige gestellt. Was vielleicht nicht viel bringen mag aber was soll man machen. Verklagt haben wir Ihn in dem Sinne das wir Ihm eine gegen Klage zu seiner Internetseite geschrieben haben welche gegen das TDG verstößt bzw. verletzt.

    Und diese Kanzlei hat auch mehr als eine Seite welche ebenfalls nicht ganz korrekt sind.

    Und nun will ichmal schauen was SAT.1 dazu sagt ….. vielleicht kennt Akte 08 die ja schon …. hehe … die denken auch das alle kleingewerbebetreibenden selten dämlich sind wa …..

  • 22 — Geschrieben von ralphs am 14. Mai 2008 um 12:41:

    Wichtiger Hinweis: Kommentare mit Nachnamen zum Fall und ungeprüfte Behauptungen zum geltenden Recht werden ungefragt gelöscht. Auch Meinungen mit zig Rechtschreibfehlern – ohne Respekt gegenüber dem Betreiber dieses Weblogs geschrieben – landen zukünftig im digitalen Orkus. Gerne kann hier aber weiterhin die eigene Abmahnung sachlich mitgeteilt werden. Danke!

  • 23 — Geschrieben von Manuel am 15. Mai 2008 um 09:18:

    Und, gibt´s schon Neuigkeiten?

  • 24 — Geschrieben von ralphs am 15. Mai 2008 um 14:47:

    Heute kam von unserem Anwalt: Sehr knappe Erwiderung der Gegenseite vom 13.5. mit ausführlicher Gegenerwiderung unseres Anwalts tagsdarauf. Ich erspare Euch die Details. Wir wollen erst einmal weitersehen, was darauf folgt.

  • 25 — Geschrieben von Joerg am 16. Mai 2008 um 17:42:

    Gerade bei Heise gelesen http://www.heise.de/newsticker/meldung/107974/ könnte vielleicht von Interesse sein.

  • 26 — Geschrieben von ralphs am 18. Mai 2008 um 14:58:

    Vielen Dank. Interessant auch folgende Meldung: E-Mail im Web-Impressum soll genügen.

  • 27 — Geschrieben von wendy am 19. Mai 2008 um 22:56:

    Wir haben:
    – ebenso wie Ralph & Verena und Andere die Abmahnung erhalten,
    – unseren Anwalt beauftragt,
    – und einen Aufruf an alle Betroffenen: Ruhe bewahren, nichts unterschreiben, agieren und sofort Anwalt nehmen, optimistisch sein!

    Fortsetzung folgt…

  • 28 — Geschrieben von thomas am 22. Mai 2008 um 16:03:

    Also … wir haben jetzt auch einen Brief von dem Anwat zurück bekommen in dem er alles bestreitet aber auch nicht unserer Aufforderung des Beweises des Mandanten nachkommt. Der geht auf keiner Forderung ein und behauptet das er voll im Recht seie …. schon krass. Er behauptet auch das er gar keine Abmahnwelle anführe …. und will seinem Mandanten raten das gerichtsverfahren einzuleiten.

    Ist echt fragwürdig was in dem seinem Kopf vorgeht. Er scheint auch zu denken das alle anderen doof seien.

  • 29 — Geschrieben von egal am 30. Mai 2008 um 12:02:

    Hier findet man sämtliche „Mandanten“ aus Augsburg sowie auch die Kanzlei aus Köln, welche die Massenabmahnungen verteilt
    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

  • 30 — Geschrieben von ralphs am 30. Mai 2008 um 12:27:

    Keine direkten Links dahin, sorry. Die Site ist bereits im Posting oben verlinkt.

    Zur Info: Ich werde bald über den Fortgang des Falls hier im Weblog berichten. Ansonsten können mir alle Abgemahnten gerne ihren Fall mitteilen, um Daten zu sammeln für Gegenmaßnahmen.

  • 31 — Geschrieben von thomas am 22. Juni 2008 um 16:53:

    Also mal ein kleines Update. Nachdem wir eine Antwort auf unser Anwaltschreiben bekommen haben, drohte man uns mit einen Gerichtsverfahren wenn wir uns nicht dem ersten Schreiben fügen. Zu den Vorwürfen welche wir erhoben haben wurden fadenscheinige Ausreden erfunden und nicht im geringsten auf die Fragen geantwortet.

    Aus diesem Grund haben wir, in Absprache mit unserem Anwalt, Strafanzeige wegen gewerbsmäßigen Betrugs gestellt.

    Seid diese Strafanzeige in der Bearbeitung bei der Staatsanwaltschaft Bonn ist haben wir nichts mehr von den gegnerischen Anwälten gehört.

    Wir sind sehr darauf gespannt zu welchem Ergebnis man dort kommt.

  • 32 — Geschrieben von ralphs am 25. Juni 2008 um 10:52:

    @thomas: Halte uns auf dem Laufenden. Vielleicht sollte man mal eine Materialsammlung machen und einen spezialisierten Redakteur der Online-Presse darauf aufmerksam machen?

    Bei uns hat sich heute ein Betroffener gemeldet, der von der Kanzlei F. wegen was anderes abgemahnt worden sei. Da er leider nicht auf die Abmahnung reagiert hat, habe er jetzt eine einstweilige Verfügung am Hals. Ich zitiere:

    Er behauptet in dem Schreiben an das Gericht weiterhin, dass ich auf der einen Internetseiten einen Shop betreiben würde und astrologische Beratungen über diese Seite anbieten würde. Dazu hat er in … die Überschriften meiner Texte in das Schreiben als Grafik reinkopiert, die eigentlich nur Textlinks zu kurzen Ausschnitten aus Büchern sind … und darüber geschrieben, dies würde ich als Dienstleistung anbieten.

Trackbacks?



Ansichten:  Frank · aurora · Markus · Ping

Android Anleitung App Design Blogosphäre Bochum Buch CMS CMS Made Simple DJR Electropop ExpressionEngine Film Fotografie Fotolust Freiberufler Fussball GooglePlus Grafikdesign Icondesign Ingwer iPod Touch IT-Sicherheit Layout Leben Medien Musik Netz Politik Produkt Redesign responsive Webdesign Rezepte Ruhrgebiet Software Sprache Technik Teufel UX UX-Design Verpackungsdesign Videoanleitung Webdesign Webradio Wissen Wordpress

© 2017 Ralph Segert . Impressum