Ratatatam

20.07.08

Blogvernarrte Leute wie ich, die auf WordPress setzen, haben mit jedem Update immer ein wenig zu tun. Um aber gar nicht erst die Erfahrung eines gehackten Weblogs mit Trojanerfalle zu machen, habe ich mir schnelle Updates auch alter Weblogs angewöhnt. Was WordPress 2.6 angeht, so mag zum Beispiel die Versionierung der Beiträge schön und gut sein, meinem Wunschprofil entspricht das aber nicht. Keineswegs erwarte ich eine eierlegende WordPress-Sau, doch möchte ich folgend einmal mein Wunschprogramm loswerden. ;-)

   

4 Kommentare

  • 1 — Geschrieben von Robert am 16. November 2008 um 23:41:

    Immerhin wird Punkt 3 in der Version 2.7 realisiert. :)

  • 2 — Geschrieben von Ralphs am 16. November 2008 um 23:46:

    Das ist ne gute Sache vor allem für Blogger, die so einige Weblogs am Laufen haben. Der neue Klickkomfort mit WordPress ;-)

  • 3 — Geschrieben von modbo am 18. November 2008 um 22:17:

    Dem kann ich nur zustimmen. Besonders wichtig finde ich die Email-Warnung wenn Beiträge unautorisiert geändert werden.

  • 4 — Geschrieben von Dietmar am 23. Juli 2009 um 12:48:

    Ich habe auch eine ganze Menge Blogs laufen, viele davon benutzen ausschließlich eine einzige WordPress-Kerninstallation. Dass ist extrem komfortabel, wenn man mit einem Update Vorgang direkt 10 Blogs aktualisiert hat!

Trackbacks?



Ansichten:  ragini · Frank · aurora · Ping

Android Anleitung App Design Blogosphäre Bochum Buch CMS CMS Made Simple DJR Electropop ExpressionEngine Film Fotografie Fotolust Freiberufler Fussball GooglePlus Grafikdesign Icondesign Ingwer iPod Touch IT-Sicherheit Layout Leben Medien Musik Netz Politik Produkt Redesign responsive Webdesign Rezepte Ruhrgebiet Software Sprache Technik Teufel UX UX-Design Verpackungsdesign Videoanleitung Webdesign Webradio Wissen Wordpress

© 2016 Ralph Segert . Impressum