Ratatatam

23.03.09

Ein Auto sollte vor dem Start vor Verkehrstod warnen, so wie MySpace vor Phishing warnt, wenn man Links anklinkt. Im Himmel könnten die Betroffenen dann bedauernd gestehen, Opel oder ein anderer Popel hätte sie gewarnt.

psihing

   

2 Kommentare

  • 1 — Geschrieben von Ipschek am 23. März 2009 um 00:33:

    Was hat der externe Link nicht schon gelitten! Wie konnte Tim Berners-Lee überhaupt ruhig schlafen in den Jahren der Panikmache?! Denn wie zetterte die Presse gegen die fröhliche Linkgemeinschaft des Webs. Pornogafie! Kriminalität! Gewalt! Gefährdung der Jugend! Das war vor 15 Jahren Usus in der Spiegel und Co Welt. Heute machen DIE ganz Groß auf Netzweltkenne. Ach Gott, da fällt mir ein, der Versuch, den Link zu patentieren, British Telecom, oder? Und heute, jeder Link wird zum potentiellen Piraten. Rosige Aussichten für die Web 2.0-Kommerzos.

  • 2 — Geschrieben von ZAF am 24. März 2009 um 10:17:

    Schaut man sich diverse Myspace-Profile so an, kann man auch nur davon ausgehen, daß der durchschnittliche Myspace-Nutzer eher unterdurchschnittlich informiert ist. In allen Bereichen und vor allem, was das Internet angeht. So gesehen passen derartige Warnungen schon zum Zielpublikum.
    Unerträglich finde ich – ähnlich wie bei Google oder Youtube – das Aussortieren nach IP. Warum zum Henker bekommt man da immer gleich eine eingedeutschte Fassung zu sehen?

Trackbacks?



Ansichten:  Frank · aurora · Markus · Ping

Android Anleitung App Design Blogosphäre Bochum Buch CMS CMS Made Simple DJR Electropop ExpressionEngine Film Fotografie Fotolust Freiberufler Fussball GooglePlus Grafikdesign Icondesign Ingwer iPod Touch IT-Sicherheit Layout Leben Medien Musik Netz Politik Produkt Redesign responsive Webdesign Rezepte Ruhrgebiet Software Sprache Technik Teufel UX UX-Design Verpackungsdesign Videoanleitung Webdesign Webradio Wissen Wordpress

© 2017 Ralph Segert . Impressum