Ratatatam

03.06.08

Das Webstatistik-Tool “Piwik” kurz vorgestellt

Nach meiner Kurzvorstellung des Open Source Projekts Piwik, welches “Google Analytics” Konkurrenz zu machen verspricht, habe ich es kurzerhand installiert und war danach recht angetan. Deshalb biete ich folgend zur Verbreitung von Piwik eine Installationsanleitung an. Danach stelle ich das Tool aus der Hüfte in einem knapp sechsminütigen Video vor. Zu den Voraussetzungen für die Installation (PHP 5.1 und MySQL) und den Updates gibt es unten weitere Infos.

Piwik installieren

Wenn Ihr sicher seid, dass Ihr PHP 5.1 und MySQL habt, einfach das entzippte Verzeichnis piwik per FTP auf den Serverspace für Deine Domain legen. Danach www.deine-domain.de/piwik/ im Browser aufrufen und sich über den Begrüßungstext freuen. Nach einem Klick auf Next» erscheint der Systemcheck, der bestensfalls folgendermassen aussehen kann:

Systemcheck

Nach einem Klick auf den Link Next müssen die Zugangsdaten für die MySQL-Datenbank eingegeben werden. Benutzername (hier Login), Passwort und Datenbankname, siehe folgenden Screenshot. Der table prefix ist btw frei wählbar.

Datenbankdaten eingeben

Sind die Datenbankdaten korrekt eingegeben, werden die Datenbanktabellen angelegt, was von Piwik mit dem folgenden Hinweis bestätigt wird. Freue Dich, wenn das geklappt hat und klicke auf Next.

Tabellen erfolgreich angelegt

Die nächste Seite verlangt die Eingabe eines Benutzernamens und eines Passworts, mit dem Ihr Euch einloggt, um die Statistik einsehen zu können. Bitte nicht vergessen, dass Passwörter wie “Mama”, “PaPa” oder “hansi” nicht sehr klug sind. Nach der Eingabe auf den Button Go! klicken.

Login einrichten

Zuguterletzt müssen noch die Website-Adresse und der Name der Website eingegeben werden, was nicht schwerfalllen sollte.

Websitedaten

Nachdem alles erfolgreich eigegeben wurde, erscheint der JavaScript-Code, der in jede Webseite eingetragen werden muss, die in die Statistik einfliessen soll. Dieser Code (man kann ihn auch auf das Nötigste kürzen) kann auch später nach dem Einloggen aus dem Admin-Bereich in die Zwischenablage kopiert werden. Der Screenshot unten zeigt nur einen Auszug:

Code für Webseiten

Danach gratuliert Piwik Euch und bietet einen Link zur Seite, die das Login ermöglicht. Ich kann nur hoffen, dass Ihr Euch Benutzername und Passwort bis dahin gemerkt habt. ;-)

Probleme mit den PDO Extensions

Bitte nie vergessen, dass Piwik eine frühe Beta-Version (Stand: 03.06.2008, Beta 0.2.2) ist. Vorausgesetzt werden PHP 5.1 und MySQL. Bitte fragt vorher Euren Hoster, ob die PDO-Extensions aktiviert sind. Sind sie es nicht, erscheint der folgende Hinweis:

Systemcheck PDO

Zu PDO noch eine Story am Rande: Ich habe erlebt, dass ich Piwik bei 5-Euro-Hostern installieren konnte, auf einem Managed Server für 199 Euro im Monat aber nicht. Zuerst wurde behauptet, dass PDO “derzeit aussschliesslich in php4 verfügbar” sei. Später dann, dass PDO nicht kompatibel mit “Stabilität, Upgradefähigkeit und Notfallbehebung” sei. Das nenne ich Service! Also fragt vorher Euren Webhoster, was geht!

Updaten und ein Hinweis

Da die Entwickler von Piwik recht häufig neue Updates anbieten, noch ein Hinweis, wie man seine Piwik-Installation aktualisiert. Einfach alle Verzeichnisse und Dateien auf dem Server mit der neuen Version überschreiben. Da tut es nicht weh, wenn jede Woche ein Update erscheint. ;-)

Bitte bedenkt, dass ich keine Auskunft darüber geben kann, ob von Piwik eklatante Sicherheitslücken zu befürchten sind und welche Serverlast bei stark zugegriffenen Websites zu erwarten ist. Ich kann nur sagen, dass ich mit Piwik auf meinen Webprojekten bisher gut fahre und dass ich mit den kleinen Bugs ganz gut leben kann.

Video: Piwik kennenlernen

Das folgende Video vermittelt eine Vorstellung von Piwik im Betrieb und von den kleinen Bugs und Darstellungsfehlern. Ein Test ist Piwik allemal wert, wenn man mit dem Gedanken spielt, sich von Google Analytics unabhängig zu machen. ;-)

Piwik kurz vorgestellt

Titel: Piwik kurz vorgestellt
Größe: 7,2 Megabyte
Dauer: 5:58 Minuten


Updatenotiz am 08.05.2009

Mittlerweile gibt es Piwik in der Beta-Version 0.2.34 und eine der wichtigsten Änderungen, ist die Möglichkeit, online mit einem Mausklick auf die neuste Version zu aktualisieren. Das erleichtert den Umgang mit einer Software, die oft aktualisiert wird, ungemein.

Der Autor

Ralph Segert, Netzjahrgang 96, schreibt aus Lust am Geben und Nehmen und arbeitet als freiberuflicher Webdesigner mit Spezialisierung auf Printlayout, CSS-Coding und Webdesign. Hat ein Herz für Einsteiger, das zeigen seine Anleitungen Mit Firefox per Du und Mit Weblogs per Du.

   

90 Kommentare

  • 1 — Geschrieben von Dominik am 8. Juni 2008 um 21:46:

    Ich nutze Piwik selbst seit Version 0.1.6 und kann es nur jedem empfehlen.

    Piwik ist m.E. sehr schnell und die Daten werden hervorragend aufbereitet und dargestellt. Ich bin wirklich gespannt was von den Entwicklern noch alles zu erwarten ist.

    Viele Grüße
    Dominik

  • 2 — Geschrieben von ralphs am 8. Juni 2008 um 22:40:

    Vielleicht sollten ein paar Fans ne kleine deutschsprachige Piwik-Site aufbauen, die auch etwas mithilft bei der Übersetzung für eine deutsche Version. Ich würde mithelfen.

  • 3 — Geschrieben von Dominik am 18. Juni 2008 um 08:45:

    @Ralph

    wäre eine Idee, allerdings sollte man das Vorgehen dann auf jeden Fall mit den Machern von Piwik abstimmen, sonst läuft man Gefahr, dass man sich gegenseitig Konkurrenz macht.

  • 4 — Geschrieben von ralphs am 18. Juni 2008 um 10:21:

    @Dominik: Ich habe bereits einen lockeren aber netten Kontakt mit den Machern, werde mich um ein Logo kümmern. Zudem könnten zwei bis drei Piwik-Fans z.B. ein Piwik-Weblog schreiben.

    Eine deutsche Version gibt es schon, die ist aber lange nicht ausgereift. Um sie zu sehen muss man unter “config/global” folgendes einstellen:

    [Language]
    current = de

  • 5 — Geschrieben von Michael Konjevic am 18. Juni 2008 um 21:10:

    Prima, sehr gut. Kannst Du mir (und den anderen Usern) sagen, wie man die Statistik-Grafiken in seine Webpage integriert?

    Ich hab das schon probiert hat auch geklappt, allerdings werden diese nur angezeigt, wenn ich in Piwik eingeloggt bin.

  • 6 — Geschrieben von Dominik am 19. Juni 2008 um 08:38:

    @Michael
    Aus dem Bauch heraus (habe es also noch nicht selbst probiert) würde ich sagen, dass du nicht eingeloggten Besuchern die Berechtigung geben musst, dass sie die Berichte sehen können.

  • 7 — Geschrieben von ralphs am 19. Juni 2008 um 11:13:

    Ich bin bisher auch noch nicht dahintergestiegen, da ich bisher noch nicht die Absicht hatte, meine Stats zu zeigen. ;-) – Vielleicht einfach mal bei den Machern nachfragen…

  • 8 — Geschrieben von Michael Konjevic am 20. Juni 2008 um 02:03:

    Danke für euere Antworten!

    Zu den Statistik-Veröffentlichungen habe ich folgendes herausgefunden:

    – das Problem ist bei Piwik bekannt und liegt, so wie ich das verstanden habe, an der fühen Beta-Version

  • 9 — Geschrieben von sebastian am 8. Juli 2008 um 20:22:

    Hallo,

    es ist perfekt wenn man als Neuling ein How To findet. Danke!

    Problem: Die Seite die ich analysieren möchte hat kein PHP. (Zope Server mit Python) Kann eine Installation auf einem anderen Server mit PHP liegen und die Webseiten des Zope Servers analysieren?

    Der Admin tut sich schwer PHP zu installieren…

    Grüße

  • 10 — Geschrieben von ralphs am 8. Juli 2008 um 20:26:

    @Sebastian: Ja, das sollte gehen. Mache ich bei einigen Projekten auch, um nicht für jede Site ein neues Piwik installieren zu müssen. ;-)

  • 11 — Geschrieben von Tino am 9. Juli 2008 um 14:04:

    Ein nettes Tool. Besonders interessant da andere Statistiktools sehr langsam sind und Analytics die Daten wohl auch fürs Ranking verwendet. Die Anleitung finde ich gut, nur etwas zu knapp. Es wäre schön wenn du noch angeben könntest, welche Verzeichnisse Schreibrechte erhalten müssen. Auf dem Bild sieht man das leider nicht. Scheinbar klappt die Installation auch bei allen. Bei mir wird leider die Angabe der Webseite übersprungen und ich erhalte keinen Zugriff mehr. Naja, wird schon..

  • 12 — Geschrieben von ralphs am 9. Juli 2008 um 14:13:

    @Tino: Wenn es Probleme mit der Installation gab, dann hilft es manchmal, das komplette Piwik-Verzeichnis auf dem Server zu löschen und neu herauszuladen. Danach die Installation erneut beginnen.
    Ich musste nach dem Upload keine Schreibrechte neu setzen.

  • 13 — Geschrieben von Stefan Niemeyer am 16. Juli 2008 um 22:44:

    Ich habe Piwik seit einer Woche im Einsatz und bin sehr begeistert. Wenn die Entwicklergemeinde aktive bleibt, kann es ein mehr als ernstzunehmende Alternative zu GA werden. Schon die Beta-Version ist sehr ausgereift. Und im Hinblick auf die zu erwartende Rechtslage, eine “sichere” Lösung.

  • 14 — Geschrieben von Larsen am 30. Juli 2008 um 16:15:

    @Tino:
    Bei einer frischen Installation muss das piwik Verzeichnis selbst für den Apache-User beschreibbar sein, damit das tmp-Verzeichnis erstellt werden kann.

    Ebenso muss das config-Verzeichnis, bzw. die darin enthaltenen Dateien für den Apache-User beschreibbar sein, da hier die Config abgespeichert wird. In config/config.inc.php werden auch Änderungen an den Plugins gespeichert.

    Die Empfehlung der Autoren, chmod 777 zu verwenden, ist grundsätzlich keine gute Idee.

    Gruß,
    Lars

  • 15 — Geschrieben von Tino am 10. August 2008 um 11:40:

    Ahoi Ralph,

    erstmal danke für das nette Einführungsvideo.

    So wie ich das mitbekommen habe, kann man mit dem Tool mehrere Webseiten zählen lassen. Weißt du zufällig obs für alle Webseiten eine gemeinsame Übersicht gibt?
    Also alle Seiten untereinander in einer Tabelle mit User/Visits, um schnell einen Überblick zu bekommen. Dann würde ich mich von 4stats.de und Analytics verabschieden, die nutze ich derzeit beide, da ich bei 4stats die Übersicht aller Seiten habe und Analytics halt für die tiefere Analyse.

  • 16 — Geschrieben von ekevin am 16. August 2008 um 16:44:

    Entschuldigen Sie mein Deutsches (Übersetzer). Auf meinen Namen klickend, werden Sie auf Französisch Tutoriel finden.

    Excusez mon allemand (traducteur). En cliquant sur mon nom vous trouverez le tutoriel en français.

    Bitte

  • 17 — Geschrieben von Robert am 16. August 2008 um 17:14:

    Gerade mit Blick aufdie Datenschutzprobleme mit Google Analyitcs ist Pwiik eine interessante Alternative. Ich habs zur Probe auf einer Site laufen und bin bisher recht zuversichtlich, dass daraus bis zur Version 1.0 ein seriös einsetzbares Analysewerkzeug wird.

    Ein wenig zusätzliche “PR-Arbeit” täte Piwik ganz gut, ich habe festgestellt, dass viele gar nichts davon wissen und zwischen GA und Mint entscheiden.

  • 18 — Geschrieben von ralphs am 16. August 2008 um 19:02:

    @Robert: Wie oben im 4. Kommentar bereits angeregt, ich würde mithelfen. Domain und Hosting würde ich zur Verfügung stellen. Wie auch immer, allein werde ich es nicht machen. ;) –

    Nachtrag: piwikblog.de stände zur Verfügung, von mir aus auch auf Textpattern ;)

  • 19 — Geschrieben von Tino am 25. August 2008 um 07:33:

    Hi Ralph,

    ich hab ja oben schon geschrieben, dass ich da gern eine einzelne Übersichtsseite hätte. Nun da es das nicht gibt, hab ich mich mal ein wenig mehr mit Piwik (API) beschäftigt und einen kleinen Piwik Connector als Air-Programm geschrieben, der nun genau das macht was ich wollte. Wer Interesse daran hat, kann sich das Programm downloaden unter:

    Piwik Connector

  • 20 — Geschrieben von ralphs am 25. August 2008 um 22:50:

    Hi Tino, Danke für den Tipp, war schon mal kurz schauen. Werde mir das Teil mal genauer anschauen und dann mal en Linktipp schreiben. :)

  • 21 — Geschrieben von guenter am 29. August 2008 um 02:37:

    Hi,

    leider schaff ich den Install nicht, erst meldet er Fehler bei der Anlage der Tabellen, dann macht ers beim 2. mal doch, sagt aber es bestehen schon Tabellen, soll er löschen oder verwenden.
    Dann kommt man gar nicht zur Angabe der website oder Anzeige des js-scripts und er ist gleich fertig

    Es kommt Login, mit der Meldung dass man zwar angemeldet ist aber keine Rechte oder so hat.

    Tja weiter komm ich nicht.

    Kann mir wer helfen bitte?

    lg.

  • 22 — Geschrieben von Konrad Bauckmeier am 11. September 2008 um 11:04:

    Danke für die Anleitung, Ich habe es mal probehalber installiert.

    Bisher funktionert bei mir verschiedenes noch nicht so wie auf der Demo, aber vielleicht ist diese aktueller als die Downloadversion…

    Da ich es noch nicht ganz durchschaut habe: Gibt es eigentlich Vorteile bei der Auswertung von Piwik gegenüber der klassischen Auswertung der Serverlogfiles?

    Für mich wäre interessant, wenn es mir gelingen würde, die eigenen Besuche der Seite vor der Auswertung auszufiltern. Da ich mein Blog online editiere und die Funktionalität durch Tests überprüfe habe ich den schweren Verdacht, dass ein nicht unbedeutender Anteil der gezählten Seitenaufrufe auf mein eigenes Tun zurückzuführen ist. Wird es Möglichkeiten in diese Richtung geben? Ein Filterung nach IP reicht nicht aus, da ich eine wechselnde vom Provider bekomme.

    Gruß Konrad

  • 23 — Geschrieben von Mikel am 13. September 2008 um 19:07:

    Nett und schön … doch wie stellt man die Ausgabe der Daten (Titel usw.) in der Konfiguration für deutsch ein.

  • 24 — Geschrieben von Flüge am 23. September 2008 um 11:42:

    Eine weitere Alternative, wenn auch grafisch nicht ganz so schön aufbereitet wie PIWIK, aber dafür gleichsam informativ und auf Deutsch bietet PHP Web Stat: http://www.php-web-statistik.de/
    Wie bei PIWIK lohnt sich in jedem Fall ein kurzer Blick. Anschauen könnt ihr es Euch hier http://www.ticketpoint.de/stat
    Ob man sich dann doch für Google-Analytics, Piwik oder ein anderes Tool entscheidet bleibt jedem selbst überlassen, außer Frage steht jedenfalls der Nutzen eines solchen Analyse-Tools.
    @32: Mikel, soweit ich es mitbekommen habe, gibt es noch keine Deutsche Version von PIWIK. Da musst Du Dich, glaube ich, auf die Übersetzungsambitionen unserer Vorkommentatoren verlassen oder selbst dazu beitragen;)

  • 25 — Geschrieben von Achim am 28. September 2008 um 19:40:

    @Ralph
    Ich wäre auch bei eine piwik Projekt mit am start :-)
    Evt. wär ein Wiki noch sinnvoller. piwik-wiki.de wär auch noch zu haben.

    Falls es ein Blog sein soll, wäre würde ich WordPress bevorzugen :-)

    Meld dich per mail wenn du was starten willst.

    Gruß Achim

  • 26 — Geschrieben von Markus am 16. Oktober 2008 um 11:53:

    HI,
    danke fürs Tutorial. Ich finde das immer klasse, wenn jemand alles nötige zusammenschreibt für alle “Nachkommen” :-).
    Also weiter so Ralph und wie gesagt. Vielen Dank.
    Gruss Markus

  • 27 — Geschrieben von Matthias am 25. Oktober 2008 um 23:59:

    Auch von mir ein herzliches Dankeschön für diese kleine Einführung in Piwik. Nach den “eventuell vorhandenen rechtlichen Problemen” mit extern gehosteten Statistiktools, die vor kurzem durch die Presse gingen, war ich schon länger auf der Suche nach einem Nachfolger für mein aktuell eingesetztes Google Analytics.
    Ich denke, dass ich mit Piwik nun diesen Nachfolger gefunden habe.

  • 28 — Geschrieben von Jörg am 28. Oktober 2008 um 02:10:

    Ich wollte mal in die Expertenrunde fragen, ob man mit Piwik irgendwie eine Pfadanalyse seiner User machen kann. Ich würde also – ähnlich wie bei Woopra oder Tracewatch – gerne sehen, welche Seiten meine einzelnen Nutzer in welcher Reihenfolge angeschaut haben und wie lange sie dabei auf jeder Seite verblieben sind.
    In Piwik selber habe ich keine diesbezügliche Funktion gefunden. Gibt es schon externe Tools, die das mit den von Piwik auslesbaren Rohdaten schaffen?

  • 29 — Geschrieben von Ralphs am 28. Oktober 2008 um 11:11:

    Ich bin überfragt, hoffen wir, dass ein paar Experten mitlesen. Mächtige externe Tools lassen aber auf sich warten, es fehlt der Software noch an Reife und Popularität.

  • 30 — Geschrieben von Christian am 31. Oktober 2008 um 08:19:

    Morgen
    Ich habe piwik auf den Server geladen und scheitere schon an den Rechten der Dateien… wow. Also, in diesem Sinne wäre ich für die Community evtl. auch eine Breicherung im Bereich “dumme Fragen auf die sonst niemand kommt” ;)

    Hatte sonst jemand das gleiche Problem?
    “Piwik couldn’t write to some directories.

    Try to Execute the following commands on your Linux server:

    If this doesn’t work, you can try to create the directories with your FTP software, and set the CHMOD to 777 (with your FTP software, right click on the directories, permissions).”
    Aber so einfach alle Verzeichnisse auf 777 zu setzen finde ich etwas fahrlässig.

    Christian

  • 31 — Geschrieben von Christian am 31. Oktober 2008 um 08:29:

    Servus
    und funktioniert… das Verzeichnis piwik möchte 777, die darunter liegenden Dateien habe ich nicht angefasst.

    Gruss
    Christian

  • 32 — Geschrieben von christian am 1. November 2008 um 07:34:

    sodele…

    also, was ist mit der Community oder mit einem eigenen Blog auf Deutsch? Darin könnten Erfahrungen zusammen gezogen und damit die nächsten Entwicklungsschritte angepasst werden. Ausserdem denke ich, Werbung macht dem Dingerchen keinen Abbruch, so schlecht ist es nicht. Ich vermisse am meisten die Auswertung der Refs. Die habe ich beim chcounter wesentlich besser und vor allem ausführlicher.

  • 33 — Geschrieben von Jörg am 18. November 2008 um 22:27:

    Hallo finde die statistik erst mal klasse aber wie baue ich das skript bei xt-commerce ein wo genau..grüsse jörg

  • 34 — Geschrieben von Ralphs am 18. November 2008 um 22:36:

    Ich meine, das kannst Du flexibel handhaben. Am besten aber in den Footer, damit der Seitenaufbau auch dann reibungslos funktioniert, wenn die Piwik-Anbindung einmal widerspenstig sein sollte. Was “xt-commerce” angeht, so bitte ich um Nachsicht, ich kenne das Tool nicht. :)

  • 35 — Geschrieben von Matthias am 19. November 2008 um 11:32:

    Ich wollte mal kurz fragen, ob noch jemand ein Problem seit dem letzten Piwik Update von 0.2.18 auf 0.2.20 (und jetzt 0.2.22) hat. Bei mir werden seit diesem Update die deutschen Sonderzeichen (äöüß) in der Liste der Suchbegriffe falsch dargestellt. Da stehen dann solche Sachen wie nürnberg oder böhm herum. Ist wohl ein Fehler mit der Zeichenkodierung ISO / UTF / … . Vor 0.2.18 war das Problem (meines Wissens nach) nicht da.
    Also ist das ein generelles Piwik Problem oder ist bei meinem Update etwas falsch gelaufen?

    Übrigens: Sorry, dass ich Ralphs Blog für diese Frage zweckentfremden muss. Es schein aber sonst in Deutschland bisher kein Forum oder Informationsseite über Piwik zu geben. Oder habe ich da etwas übersehen?

  • 36 — Geschrieben von andreas am 19. November 2008 um 20:20:

    Hallolo,
    Nur einen gut gemeinter Hinweis:
    Kurzvorstellung (ganz oben) führt zu:
    http://ralph-segert.depiwik-analytics/

    Einen schönen Abend
    Andreas

  • 37 — Geschrieben von Ralphs am 19. November 2008 um 23:55:

    Danke, ist korrigiert. :)

  • 38 — Geschrieben von Michael Nausch am 24. November 2008 um 23:29:

    HI,

    ich hab’ piwik installiert und auch den betreffenden java-code in meine Weterstationsseite(n) eingefügt, bzw. die Änderungen an meinem dokuwiki vollzogen.

    Was mich nun aber irritiert ist folgendes:
    Beim Besuch der Seiten dachte ich, macht piwik ordendlich Dateneinträge in meiner mysql. Aber da tut sich schon rein gar nix. Die idelt richtig vor sich hin.

    Hab ich nun einen Denk-/Verständnisfehler und/oder wie kann ich ggf. auf Ursachenforschung gehen?

    Gibt es denn schon eine offizielle mailingliste oder ‘n (Support)forum für Piwik?

    ciao,
    Django

  • 39 — Geschrieben von Hans am 18. Februar 2009 um 15:55:

    Hi,
    wie in der Anleitung beschrieben stellt bei mir pdo_mysql das Problem dar. Mein Hoster (Strato) teilte mir mit, dass die pdo-Extensions zwar freigeschaltet sind, aber pdo_mysql aus Sicherheitsgründen nicht zur Verfügung gestellt werden kann. Man bietet mir alternativ pdo_sqlite an. Bekomme ich Piwik damit auch zum laufen? Für eine sinnvolle Lösung wäre ich verbunden.

  • 40 — Geschrieben von Ralphs am 18. Februar 2009 um 16:10:

    Leider kann ich da nicht weiterhelfen, da ich selbst auch nur normaler Anwender bin.

  • 41 — Geschrieben von Jürgen Taschen am 25. Februar 2009 um 21:04:

    Die Installation auf dem eigenen Webspace ist sehr einfach…da hat sich jemand richtig Gedanken gemacht…großes Lob.

  • 42 — Geschrieben von Alex am 11. März 2009 um 09:57:

    Hallo Leute,

    ich bräuchte kurz eure Hilfe! Da ist ein kleines Problem, bei mir werden nicht alle Seiten ausgewertet. Habe ich etwas falsch gemacht? Hatte sonst noch einer dieses Problem? Wenn ja, welchen Lösungsvorschlag könntet ihr mir empfehlen.

  • 43 — Geschrieben von Rico am 13. April 2009 um 01:46:

    Das Script an sich ist echt klasse. Hatte vorher PHP Web Statistiken, aber piwik ist um einiges besser. Großes Lob.

  • 44 — Geschrieben von Selim am 13. April 2009 um 12:56:

    Wie bindet mann dass bei xt commerce ein? Finde die Index.html nicht.

  • 45 — Geschrieben von Audax am 28. Juni 2009 um 01:05:

    Hallo,

    neulich gab es ein Update der Software, nachdem keinerlei Besucher mehr getrackt wurden.
    Muss man den nach gravierenden Änderungen der Software auch den Tracking Code austauschen?
    Ich habe bei meiner Seite http://www.sub-cultures.de, den Code noch nicht verändert, da ich nicht möchte, das die gesammelten Daten gelöscht werden.
    Oder ist das ein Fehler im Update? Ich habe auch etwas über ein php Update gelesen, weiß aber nicht ob das bei auch gemacht wurde?
    Ich wäre dankbar, wenn da jemand einen Tipp hätte.

  • 46 — Geschrieben von Birgit am 7. Juli 2009 um 10:43:

    Super Tool !
    Leider klappte es bei mir nicht mit der Definierung der Goals …..

  • 47 — Geschrieben von peter47 am 15. Juli 2009 um 18:25:

    Diese vielen begeisternden Kommentare machen mich ratlos:
    – Ich soll auf all meinen Seiten einen JavaScript-Schnippsel eintragen?
    Das ist doch nicht wirklich ernst gemeint.
    Meine Seiten funktionieren auch ohne JavaScript nur Piwik nicht?
    – Die Seiten, die von Tomcat generiert werden kann ich mit vertretbarem Aufwand nicht anpassen.
    – Ihr kennt Ghostery nicht?
    Dann wirds aber Zeit!

  • 48 — Geschrieben von Typo3 Freelancer am 21. September 2009 um 21:02:

    Also, ich finde dieses Piwik wirklich schonmal interessant und werde es mir auf jeden Fall mal genauer ansehen.

  • 49 — Geschrieben von Waldfee am 25. September 2009 um 10:40:

    Wie sieht es aus mit der Impressumspflicht? Also Piwik ist ja eine Webanalytics Software und speichert die IP’s der Besucher. In Deutschland ist ja das speichern der IP’s verboten. Meine Frage: Muss man eine Datenschutzerklärung im Impressum angeben, dass man Piwik nutz und die IP gespeichert wird. Aber die IP nicht an dritte weitergegeben werden und nur für die eigene Statistik genutz werden. Ich kann dazu im Netz nichts finden!

  • 50 — Geschrieben von Ralphs am 25. September 2009 um 12:06:

    @Waldfee: Die vorgeschriebene Datenschutzerklärung reicht aus. Auch ohne Piwik wird die IP ja protokolliert und das wird in einer Datenschutzerklärung im Impressum oder auf einer Extra-Site erklärt. Vorlagen für eine Datenschutzerklärung:

    http://www.law-blog.de/203/datenschutzerklaerung-webseite/
    http://www.luebeckonline.com/mustervertraege/agb/muster-fuer-eine-datenschutzerklaerung.html

  • 51 — Geschrieben von TYPO3 Agentur am 30. September 2009 um 15:15:

    Piwik ist mit das “Beste” Statistik-Modul das ich kenne. Sehr schnelle Einrichtung und großer Funktionsumfang. Es braucht sich hinter anderen Systemen nicht zu verstecken.
    Gruß Björn

  • 52 — Geschrieben von Rechtsanwälte Mainz am 2. November 2009 um 12:48:

    Hallo,

    Piwik ist unserer Meinung nach eines der besten open source Statistikmodule.

  • 53 — Geschrieben von christlove am 17. November 2009 um 06:08:

    Mal schauen ob ich damit zu recht komme. Danke für den Tip.

  • 54 — Geschrieben von draingirl am 22. November 2009 um 22:39:

    Hallo,
    ich hab probiert, piwik zu installieren und bekomme folgende Fehlermeldung:
    Error while trying to connect to the database server:
    No entry is registered for key ‘db’
    Es scheinen auch noch andere das Problem zu haben, aber ich habe in keinem Forum eine Lösung gefunden, die über “den Hoster kontaktieren” hinausging.
    Kannst mir hier jemand weiterhelfen?
    danke :)

  • 55 — Geschrieben von draingirl am 22. November 2009 um 22:44:

    es muss natürlich “kann” heißen

  • 56 — Geschrieben von Alex L. am 23. Dezember 2009 um 06:52:

    Hallo,
    ich bin auf Piwik auf einem bekannten Blog gestossen und habe mich an die Installation dieses Statistik-Tools bei meinem Webhoster All-inkl herangetraut.

    Die Installation war nicht ohne und mein aktuelles WP 2.9 stellte sich etwas quer. Nun habe ich es schliesslich installiert und brauche jetzt nur noch Blog-Stats, damit ich darüber auch was bloggen kann.

    Bei All-inkl. habe ich PHP 5.2.9 und MySQL 5.0.51a. Damit wurden die Installationsvoraussetzungen erfüllt. Irgendwo stand es noch, dass man bei stark reflektierten Webseiten/Blogs den Memory-Limit auf 128M erhöhen sollte.

    Ich habe derzeit in meinem Blog 96M und werde die Zusammenarbeit von Blog, Piwik und Webspace beobachten. Ansonsten haben mich die Screenshots zu den Piwik-Stats auf den ersten Blick überzeugt. Schauen wir mal!

  • 57 — Geschrieben von Bockerl am 31. Dezember 2009 um 11:57:

    Ich habe mir dieses Tool mal angeschaut und bin sehr beeindruckt davon, obwohl ich ein paar Funktionalitäten noch vermisse.

  • 58 — Geschrieben von Debianroot am 14. Februar 2010 um 18:35:

    Danke für den Hinweis. Ich habe es nun auch seit gut einem Monat im Einsatz und bin sehr zufrieden!

  • 59 — Geschrieben von thomas am 25. Februar 2010 um 00:51:

    Hallo,

    ich habe Piwik installiet hat auch alles geklappt und gefällt mir ganz gut das man auch mehrere Webseiten eintragen kann und auch mehrere Benutzer usw. doch ein Problem habe ich und zwar habe ich nirgenwo was gefunden wo ich meine IP ausblenden kann und die Zeit einstellen kann wie lange die Daten gespeichert werden sollen. Ich möchte nicht das die Datenbank überstrapaziert wird. Hoffenlich kennt jemand eine Lösung.

    Grüße Thomas

  • 60 — Geschrieben von Piwik vs. GA am 15. April 2010 um 10:47:

    Hallo,

    ich habe mal einen Zahlenvergleich von Piwik und Google Analytics angestellt.

    Ist oben verlinkt.

    Gruß,

    Peter

  • 61 — Geschrieben von RAe Dr. Langguth pp am 19. April 2010 um 00:17:

    Piwik ist eine sehr umfangreiche und einfach zu bedienende Webanalytics-Software. Ich bin sehr gespannt was die zukünftigen Versionen noch zu bieten haben.

  • 62 — Geschrieben von Fernsehsessel Blog am 26. April 2010 um 15:41:

    Wir haben Piwik ebenfalls seit einiger Zeit im Einsatz und sind begeistert. Aner auch wir vermissen noch einige Features.

  • 63 — Geschrieben von David am 21. Mai 2010 um 01:39:

    Hallo,

    ich habe Piwik auch im Einsatz und finde es wesentlich übersichtlicher als Google Analytics.
    Wäre toll wenn die Online-Konfiguration weiter ausgebaut werden würde, damit man z.B. für manche Benutzer bestimmte Plugins sperren oder freigeben kann.
    Eine Pfadanalyse sollte auch noch rein, auch wenn das im Live-Plugin zumindest für die letzten Besuche schon realisiert wurde.

    Alles in allem finde ich Piwik echt klasse und kann es nur empfehlen!

  • 64 — Geschrieben von Adrian am 23. Mai 2010 um 21:49:

    Danke für die zahlreichen Informationen. Ich nutze bislang immer GA und andere Tools. Piwik habe ich jetzt seit zwei Tagen am laufen und fange nun auch wieder bei Null an.

    Vielen Dank.

Trackbacks?



Ansichten:  Frank · aurora · Markus · Ping

Android Anleitung App Design Blogosphäre Buch CMS CMS Made Simple Datenschutz ExpressionEngine Film Fotografie Fotolust Freiberufler Fussball Galaxy Note GooglePlus Grafikdesign Icondesign Ingwer iPod Touch IT-Sicherheit Layout Leben Le français Medien Musik Netz Politik Produkt Redesign responsive Webdesign Rezepte Ruhrgebiet Software Sprache Technik Teufel UX UX-Design Verpackungsdesign Videoanleitung Webdesign Webradio Wissen Wordpress

© 2014 Ralph Segert . Impressum