Ratatatam

WordPress 3.0 mehrsprachig einrichten

22.08.10

Letztens habe ich auf einer Schulung einigen Mitgliedern eines Kulturvereins das Wesentliche im Backend von WordPress gezeigt. Dabei ist mir erneut bewusst geworden, wie schnell auch eher unerfahrene Menschen sich mit WordPress anfreunden können. Nach den Erfahrungen mit ExpressionEngine und Contao (früher TYPOlight) ist WordPress für kleine bis mittelgroße Websites, die nicht jeden Tag aktualisiert werden, mittlerweile mein bevorzugtes CMS. Zumal die Multisite-Fähigkeit von WordPress 3.0 nun auch mehrsprachige Websites ohne Hängen und Würgen zulassen soll. Heinz Duschanek zeigt in seiner Anleitung WordPress 3.0 und Mehrsprachigkeit wie einfach das in Grunde zu realisieren ist.

Autor: Ralph Segert   Tags: , ,      

Mit Firefox 4 per Du in Vorbereitung

20.08.10

Vorige Tage habe ich mir endlich die Beta 3 von Firefox 4 installiert und gestaunt, wie schnell der Feuerfuchs geworden ist. Vor allem flashintensive Seiten wie mein Webradio und das Backend verursachen jetzt kaum noch Wartezeiten. Das Interface hingegen scheint mir nicht unbedingt verbessert worden zu sein, was auch im Hinblick darauf schade ist, dass ich für das Update meiner Anleitung Mit Firefox per Du sehr viele Screenshots neu erstellen muss. Überhaupt wird Mit Firefox 4 per Du mir recht viel Arbeit machen, denn ich plane ein etwas opulenter angelegtes Redesign sowie eine Neustrukturierung der Inhalte, die nicht mehr in Kapiteln, sondern nach Hauptthemen geordnet werden. Zudem werde ich das Tutorial komplett auf WordPress umstellen, dann wird es schlicht einfacher zu pflegen sein.

Autor: Ralph Segert   Tags: , ,   2 Kommentare    

Das Prinzip Im eigenen Saft …

01.07.09

Dirk Jesse hat Interessantes über das neue Qualitätsbewusstsein auf Webworker-Ikonen-Sites zum Thema CSS und die Folgen angestossen, während ich dort die These verteidige, dass der neugierige Einsteiger hierzulande einfach noch nicht angemessen abgeholt wurde. ;)
Das Qualitätsbewusstsein bleibt auf der Strecke
.

Autor: Ralph Segert   Tags: ,   1 Kommentar    

Wikipedia: Linkakzeptanz der Fachidioten?

17.12.08

Bilde ich mir zuviel ein, verstehe ich etwas nicht? Ich erwarte, dass im Wikipedia-Artikel Blogs meine Blog-Anleitung unter den Weblinks akzeptiert wird. Die verkopften Texte der etablierten Presse sollen dort Bestand haben, eine ausführliche Anleitung aber wird gecancelt, ohne dass ich im Diskussionsbereich Antworten auf meine Fragen bekomme. Sorry, aber da kriege ich echt en Hals! Das riecht wie Politik, wie Herrschaft der Fachidioten.

Autor: Ralph Segert   Tags: ,   11 Kommentare    

Winke Winke

22.10.08

Nee, echt gezz, dat tut dem Ego doch richtig toffte gut: Link Wink: Mit Weblogs per Du

Autor: Ralph Segert   Tags: ,   3 Kommentare    

Blogging aus 14 Perspektiven

21.10.08

Heute und vorherige Tage habe ich zwei weitere spannende Beiträge zu meiner Umfrage Wie wichtig sind Weblogs? eingebunden. Die Antworten von Sven Knoch und Kay Gaumann bereichern die Diskussion um weitere persönliche Erfahrungen.

Autor: Ralph Segert   Tags: ,   2 Kommentare    

Ärrrgerlich

15.10.08

Über jeden IT-, Web- und Gadgetpups wird berichtet, aus jeder noch so ablegenden Alpha-Version oder tausendsten Beta wird Text herausgekratzt, und sei das Feature noch so belanglos. Jeder noch so banale Web 2.0-Furz wird zur Nachricht geadelt, und was da nicht alles richtig wichtig daherkommt. Aber meinst Du, einer der Newsdienste, Internetticker und Computermagazine ist bereit, meine Anleitung vorzustellen! Als ob die keinen echten Nutzen hätte, keine sinnvolle Arbeit für interessierte und neugierige Netzgänger wäre, als ob sie… — Stop! Warum drüber ärgern, das bringt doch nichts. Die Arroganz, die ich vermute, könnte auch Desinteresse oder Arbeitsüberlastung oder Unlust gegenüber einer Unmenge von Pressemitteilungen sein. Vermutlich sind zuviele Klicks zu machen, um das Werk beurteilen zu können, und wer hat schon Zeit für Screencasts. Was solls! Schön, dass ein Teil der Blogosphäre mehr oder weniger begeistert geschrieben und verlinkt hat. Nur weiter so, denn für einsame Selbstbefriedigung am Rechner habe ich mir die Arbeit nicht gemacht, höchstens um später vielleicht ein Wenig an Textwerbung zu verdienen, warum auch nicht. Mir wichtiger aber war und ist die Aussicht, ohne weitausholende, laienabstossende Wortschwälle einfach mit einem Link verweisen zu können, wenn mal wieder Bedarf da ist, auch bei Kunden, die sich für Weblogs interessieren.

Autor: Ralph Segert   Tags: ,   4 Kommentare    

Mit Weblogs per Du ist online

12.10.08

Meine Blog-Anleitung Mit Weblogs per Du ist nun endlich fertig. Zur Motivation habe ich folgendes geschrieben:

Bloggen ist ein Minderheitenphänomen, das wird im Hype ums Bloggen gerne vergessen. Ich habe oft erlebt, dass Freunde, Bekannte und Kunden, die durchaus mit dem Internet vertraut sind, keine Ahnung davon hatten, was ein Weblog ist. Zudem hielt sich das Interesse, es zu wissen, in Grenzen. Denjenigen aber, die es wissen wollten, war das Thema nicht leicht zu vermitteln, da die Bloggerei eine sinnliche und geistige Erfahrung mit eigener Sprache und eigenwilligen Verhaltensweisen und Selbstverständnis ist.

Nichts lag da näher, als eine Blog-Anleitung zu erstellen, die es in dieser Kompaktheit im Web bis dahin nicht gab und die sich konsequent in Struktur, Sprache und Ablauf an Einsteiger wendet. Ausser Interesse und ein wenig Interneterfahrung setze ich nichts voraus, so dass ein behutsamer und von Erfolgserlebnissen begleiteter Einstieg in die Bloggerei möglich ist. Zudem existiert somit ein Webdokument, das man Interessierten und Neugierigen guten Gewissens empfehlen kann.

Ausser Kapitel 13 (Ausblick: Texte über das Bloggen), das ich noch um weitere kommentierte Links erweitern werde, sind folgende Artikel vollständig erstellt.

Die ersten 11 Kapitel sind strikt praxisnah, das 12. Kapitel zeigt dagegen die unterschiedlichen Erfahrungen von 13 Bloggern, die sich freundlicherweise die Zeit für meine 3 Fragen genommen haben. Dieses Kapitel ist somit auch für erfahrene Blogger interessant und vielleicht sogar horizonterweiternd. ;-)

Über Feedback und Besprechungen in Weblogs würde ich mich sehr freuen. Schön wäre auch, wenn man mich auf Rechtschreibfehler aufmerksam machen würde. Ich habe ja keinen Lektor und beim Schreiben wird man schnell korrekturblind.

Autor: Ralph Segert   Tags: ,   9 Kommentare    

Umfrage: Wie wichtig sind Weblogs?

06.10.08

Im Laufe der Woche oder Anfang nächster Woche bin ich soweit, um meine neue Anleitung Mit Weblogs per Du – Blog-Anleitung für Einsteiger zu veröffentlichen. Zuvor möchte ich auf Step 12 und 13 hinweisen und Euch zur Teilnahme auffordern. Step 12 fragt nach der Bedeutung von Weblogs. Ich habe dazu folgende Aufforderung an einige Blogger und Ex-Blogger geschickt:

In Step 12 frage ich, “Wie wichtig sind Weblogs?” Mit dieser Frage wollte ich die Bedeutung von Weblogs umreissen. Da hier aber die Perspektiven und Ansichten extrem auseinandergehen, war es meine Idee, alte und junge Blogger zu Wort kommen zu lassen. Deshalb meine Frage an Dich, ob Du Lust hast, 3 Fragen zu beantworten (kurz oder ausführlich). Ich würde die Antworten aller teilnehmenden Blogger unter Step 12 veröffentlichen. Da ich jeden Teilnehmer auch kurz vorstellen und verlinken möchte, wäre ich auch dankbar für ein paar Sätze über Dich.

Acht Teilnehmer haben nun bis heute sehr interessante Antworten geschickt. Etwas erstaunt hat mich, dass bis gestern keine Frau an der Umfrage teilnehmen wollte. Vielleicht fühlten sie sich einfach nicht angesprochen, was schade ist, aber in der Tat nicht schlimm. ;-)

Bevor ich die Umfrage abschliesse, frage ich einfach auf Bloggerart, ob jemand Lust hat, auf folgende Fragen zu antworten – entweder per Email oder im Kommentarbereich:

Hinweisen möchte ich zuguterletzt auf Step 13, das letzte Kapitel, welches einen Ausblick bieten soll, indem ich dort Blogtexte über das Bloggen vorstelle und verlinke. Falls Euch ein interessanter Beitrag bekannt sein sollte, wäre ich dankbar für einen Hinweis. Danke.

Die Fertigstellung der Anleitung kündige ich in diesem Blog an. Neben Kapitel 12 und 13 fehlen noch einige Glossartexte und eine Feinbearbeitung der Texte. Wer das Projekt freundlicherweise besprechen möchte, warte also bitte noch ein wenig, es kommt einfach runder rüber, wenn es komplett fertiggestellt ist. ;-)

Autor: Ralph Segert   Tags: ,   4 Kommentare    

Piwik oder Schwächeln einer Beta

15.08.08

Zweieinhalb Monate habe ich das Webstatistik-Tool Piwik im Einsatz. Die Datenbank enthält mittlerweile über 72 MB an Daten. Zum Vergleich: Das segert.net weblog hat mit 1179 Artikeln und 1910 Kommentaren gerade einmal einen Datenbank-Inhalt von 4.2 MB. Sinnvoll wäre mit der Zeit sicher eine Option zur Datenbank-Entschlackung oder Archivierung von Zeiträumen (wir User sind doch nie zufrieden, also wirklich! ;).

Was mir desweiteren mit Piwik (Version 0.2.9) seit geraumer Zeit partout nicht mehr gelingen mag, ist der Aufruf der Statistik im Modus Monat. Weder der Überblick über die Monate, noch die “List of Keywords” und die “List of external Websites” werden angezeigt, da kann ich noch so lange und geduldig warten. Längere Zeiträume lassen sich so dann leider nicht auswerten. Aber warten wir es ab, was die Entwickler sich zur Optimierung einfallen lassen. Bis zum Erscheinen von Version 1.0 geht sicher noch viel Zeit ins Land.

Autor: Ralph Segert   Tags: ,   2 Kommentare    

Eine kleine Webworker-Spende für den “Firefox-Mann” ;)

15.08.08

Die bei Michael Preidel entdeckte Idee, sich für die Vollversion von Designers Toolbox eine Rotwein-Spende von 3 Euro überweisen zu lassen, habe ich vor kurzem abgewandelt auf Mit Firefox per Du untergebracht. Anstatt das gesamte Tutorial mit allen Videos zum freien Download anzubieten (das wären immerhin über 42 MB, mein Webhoster hätte sich bedankt), bitte ich dort um eine Webworker-Spende und einen Rückumschlag für eine CD, die alle Video-Anleitungen über ein selbststartendes Hauptmenü erreichbar macht. Ich bin überrascht, dass bereits drei kleine Scheine hier angekommen sind. Das ist mehr als das Email-Feedback eines halben Jahres. Mein ist Eindruck, die Spender machen es aus einer respektvollen Anerkennung heraus, das ist doch schön.

Autor: Ralph Segert   Tags: ,   2 Kommentare    

Das Wunder Internet

16.07.08

Das folgende Feedback ist in der Tat selten, dafür ist es umso schöner. Auch zeigt es, dass ich die, die ich mit meinen Tutorials erreichen möchte, wirklich erreiche. Vielen Dank an Frau Elisabeth Lamprecht, die mir das Zitat erlaubt hat, denn sie weiss wie ich, dass die schönste Freude immer die geteilte ist.

Sehr geehrter Herr Segert,
erstmal herzlichen Dank für Ihre so umfangreiche Anleitung. Auch Ihrer Ehefrau gehört mein ganz persönliches Dankeschön und schicke Ihnen Beiden symbolisch diese Orchidee.
Bin schon über 60 Jahre alt und habe erst vor zwei Jahren angefangen, mich mit dem Wunder Internet zu befassen. Vieles ist mir noch immer ein Rätsel und wird es wohl auch immer bleiben. Aber aufgrund meiner Neugierde kann ich schon vieles, ohne überhaupt einen PC-Lehrgang jemals besucht zu haben.
Ihre Anleitung zu Firefox ist so verständlich geschrieben und auch bebildert, daß es eine wahre Freude ist, gleich alles zu probieren und einzustellen.
Da ich mir die Version 3.0 von der Heft-CD der Zeitschrift Computerbild heruntergeladen hatte, wurde ich natürlich neugierig. Ich suchte mit verschiedenen Wörtern nach einem sogenannten Handbuch und kam dann auf das Wort Anleitung.
Wieviel Arbeit, aber auch Freude haben Sie da hineingesteckt und Ihre ruhige Art in den Videos ist einfach wundervoll.
Ich danke Ihnen von ganzem Herzen.

Autor: Ralph Segert   Tags: ,   4 Kommentare    

13 Tipps für Email-Muffel

13.07.08

Wer kennt als gestandener Email-Freund nicht die Schwere der Last, wenn er mit hartnäckigen Email-Muffeln an einem Projekt arbeitet. Diesen Leidgeplagten und Haargerauften sei die folgende Tippsammlung zum Trost und zur Hoffnung gereicht, dass sie manchem Email-Muffel zur kommunikationsfreundlichen Erkenntnis bringen möge.

  1. Gestehen Sie! Betonen Sie mit Beginn der Kommunikation, dass sie nicht alle Tage Email abrufen, sondern lieber davor flüchten, als sich gespannt darauf freuen. Betonen Sie zugleich, dass Sie sich nach dem Abrufen nicht selten 20 Tage Zeit lassen, um eine einfache Frage zu beantworten oder dass Sie grundsätzlich nie auf Emails antworten. So weiss Ihr Kommunikationspartner, woran er ist und greift lieber gleich zum Telefon.
  2. Lesen Sie! Lesen Sie Emails ganz durch, um den gesamten Inhalt zu erfassen. So sehen Sie gleich, ob es wichtige Fragen gibt und Ihr Email-Partner Überlebenshilfe sucht. Denn auch per Email soll schon so mancher Hilferuf hinausgeschickt worden sein.
  3. Antworten Sie gleich und angemessen! Wenn Sie sich auf ein Projekt mit Email-Kommunikation eingelassen haben, dann antworten Sie auf einfache Fragen sofort. Wenn Ihr Partner nur einen Termin bestätigt wissen will und Sie mit Ja antworten könnten, dann sind sie schneller und effektiver, als wenn Sie zum Telefon greifen und die kostbare Zeit Ihres Partners oder Dienstleisters stehlen würden. Ein Tipp am Rande: Dieses Antwortverhalten fügt Ihnen keine Schmerzen zu und Emails kommen meistens an.
  4. Antworten Sie mit Ihrem echten Namen oder einem, der so klingt! Manchmal kommen Emails von “xy387BuH@aol.com” oder von anderen ausserirdirschen Wesen an, die ein Geschäft vorschlagen oder angeblich im Auftrag einer Firma schreiben. Glauben Sie mir, Ihnen wird nicht geglaubt.
  5. Vergessen Sie die Betreffzeile nicht! Im Betreff einer Email steht kurzgefasst das Thema der Email. Bleibt es leer, hat Ihr Partner es später schwerer, Ihre Email wiederzufinden. Auch Betreffzeilen wie “Hallo” oder “Re” oder witzig gemeinte Äusserungen wie “Pussycat” tragen nicht zur schnellen Klärung des Themas bei und könnten zudem den einen oder anderen Spamfilter auf den Plan rufen.
  6. Benutzen Sie Absätze und schreien sie nicht! Lange Email-Texte, die nicht durch Absätze aufgeteilt sind, erschweren das Lesen und helfen nicht dabei, zum Lesen anzuregen. Texte, die zudem im Großbuchstaben geschrieben sind, bedeuten nur, dass sie grad Ihre Botschaft hinausschreien, und das kommt nicht überall gut an. Einmal abgesehen davon, dass dieses Geschrei verdammt schwer zu lesen ist.
  7. Zitieren Sie richtig! Schreiben Sie Ihre Antwort nicht unter das Zitat, es könnte der Eindruck entstehen, dass gar keine Antwort geschrieben wurde. Wer scrollt schon gerne nach unten und sucht Ihre 3 Wörter ohne höfliche Anrede. Die Alternative: Suchen Sie die wichtigen Zeilen gezielt heraus, auf die Sie antworten möchten und löschen Sie den Rest des Zitats. So kommen Sie schnell auf das Wesentliche und beschleunigen die Kommunikation. Das mag nun schwer nach Arbeit klingen, aber wenn Sie das erst einmal einige Male gemacht haben, werden Sie bemerken, wie professionell und schnell man auf Emails antworten kann.
  8. Richten Sie sich einen angemessenen Footer ein! Ein Footer ist der Abschluß einer Email. Dort sollte vor allem als Firma Ihr Name, Ihre Adresse, die Telefon- und Faxnummer, die Email-Adresse und sonstige rechtlich notwendigen Dinge stehen (je nach Rechtsform Ihrer Firma), die Sie im Internet in Erfahrung bringen können. Schreiben Sie keine Romane, Lebensläufe oder lange Listen mit Ihren Webprojekten in den Footer. Das interessiert Ihre Email-Partner nicht. Die wollen höchsten schnell Ihre Telefon-Nummer oder eine Haupt-Webadresse dort stehen sehen, um nicht erst suchen zu müssen. Zudem zeigen Sie so, dass Sie Wert auf das Wesentliche legen.
  9. Benutzen Sie ein Email-Programm statt eines kommerziellen Webmailers! Es macht einen seriöseren Eindruck, wenn in der Email-Adresse Ihr Firmenname und/oder Ihr Domainame auftauchen, anstatt “gmx”, “aol” oder “googlemail”. Zudem bleibt Ihre geschäftliche Email-Kommunikation auf Ihrem Rechner gespeichert und nicht im Internet auf dem Server einer anderen Firma. Soviel private Verfügbarkeit und Sicherheit sollte einfach sein. Als Email-Programm empfehle ich die hervorragende kostenfreie, sichere und ausgereifte Software Thunderbird. Voilà!
  10. Antworten Sie nicht auf Spam-Emails! Antworten Sie nicht nur nicht auf nervende Werbe-Emails, öffnen Sie zudem niemals irgendwelche Dateien, die Unbekannte oder gar Ihre Bank Ihnen per Email zuschicken. Zum einen verhindern Sie dadurch, dass Sie den Spammern ein freiwilliges Lebenszeichen zusenden, zum anderen leben Ihr Rechner und Ihre Daten wesentlich gesünder.
  11. Benutzen Sie für Ihre geschäftliche und private Kommunikation eine eigene Email-Adresse! Denken Sie schlicht in schwarz und weiss. Weiss bedeutet: Das ist die Email-Adresse, die Sie nur für Kommunikation mit Freunden und Geschäftspartnern benutzen und niemals im Web verbreiten. Schwarz bedeutet: Das ist die Email-Adresse für das Web, zum Beispiel für das Impressum oder wenn Sie Internetdienste nutzen, für die Sie eine Email-Adresse eingeben müssen. Sollte diese Adresse einmal verspammt sein, können Sie sie leichter durch eine neue austauschen.
  12. Tragen Sie niemals mehrere Email-Adressen in das “An”-Feld ein! Wenn Sie mehreren Leuten eine “Rund-Email” schicken wollen, benutzen Sie das “BCC-Feld”. Im BCC-Feld sehen die einzelnen Empfänger nicht, wer alles Ihre Email bekommen hat. So schützen Sie die Email-Adressen Ihrer Partner, Freunde und Bekannten und verbreiten Sie nicht ungefragt. Daraus schliessen wir gekonnt, dass mit Email-Adressen Dritter immer sorgsam und gewissenhaft umzugehen ist.
  13. Freuen Sie sich öfter mal über die Errungenschaft Email! Ist es nicht ganz und gar faszinierend, dass Sie theoretisch mit Menschen auf der ganzen Welt unkompliziert und nahezu kostenfrei kommunizieren können? Nutzen Sie das und erleichtern Sie sich und Anderen das Email-Leben. Die Einsteiger-Tipps helfen garantiert dabei.

Autor: Ralph Segert   Tags: , ,   4 Kommentare    

Resonanz auf eine gute Tat ;-)

22.06.08

Die Resonanz auf das Update der Firefox-Anleitung hat mich erfreut. Hier und dort gab es nette Besprechungen in Weblogs und Foren. Innerhalb der Firefox-3-Feierwoche kamen knapp 7000 Besucher. Allein das Video Was ist neu in Firefox 3? wurde laut Piwik von 2786 uniq visitors aufgerufen. Insgesamt gab es mehr als 3600 Klicks auf das Video, da kam Traffic zusammen, der Blogosphäre sei gedankt. Unerwartet schlecht war dagegen die Resonanz auf meine Pressmitteilung. Von 31 per Hand ausgesuchten Redaktionen und IT-Journalisten haben exakt 0 reagiert. – Geschenkt, die nächste gute Tat läßt eh keine Zeit für die Frage nach dem Warum ;-). – Neben der Netzeitung war lediglich der Stern-Redakteur Ralf Sander erfreut und reagierte prompt auf eine direkte Email von mir.

Autor: Ralph Segert   Tags:   5 Kommentare    

Video: Was ist neu in Firefox 3?

16.06.08

Da traf mich doch tatsächlich noch kurz vor Erscheinen von Firefox 3 ein Geistesblitz, um mich zu dem Video Was ist neu in Firefox 3? – 10 Highlights zu bewegen. Schön auch, dass die Netzeitung unter Was Firefox 3 bringen wird bereits mein Update wohlwollend erwähnt. Ein Danke an Herrn Bov für die Fürsprache.

Autor: Ralph Segert   Tags: , ,   9 Kommentare    

Der Firefox 3 Videobereich wächst

12.06.08

Endlich steht das Datum fest, wenn nix dazwischen kommt: Firefox 3 erscheint am 17. Juni 2008. Ich baue derweil den Bereich Video-Anleitungen für Firefox 3 aus. Zur Zeit bin ich bei 12 Videos. Alle so kurz wie möglich gehalten sowie einheitlicher im Erscheinungsbild und schneller und direkter in der Aussprache. Man lernt ja nie aus! 16 bis 18 Videos sind geplant. Das sollte reichen, um Firefox 3 lieber zu haben als jemals zuvor ;-) – Übrigens: Wer mir eine Spende von 5 Euro als Schein und einen adressierten Rückumschlag schickt, bekommt alle 16 bis 18 Videos auf einer CD mit Autostart-Menü zugeschickt. Porto trage ich. :) – Interessant vielleicht für Volkshochschulen… – Tipp am Rande: Firefox 3.0 RC3 deutsch gibt es auch als Portable Version.

Autor: Ralph Segert   Tags: ,   3 Kommentare    

Video-Anleitung: Google Analytics mit NoScript im Griff

11.06.08

Der vorgestellte Link in meinem Posting Wie Google mit Hilfe von Google Analytics und Cookies Klickverhalten aufzeichnet hat mich dazu motiviert, ein Quick-and-Dirty-Video zu erstellen, das zeigt, wie man mit der Firefox-Erweiterung NoScript in Erfahrung bringt, ob eine Website Google Analytics einsetzt und wie man den Dienst blockiert oder nicht. Desweiteren gebe ich einen Cookie-Tipp, da erst das Zusammenspiel von Google Analytics und Cookies ein personalisiertes Aufzeichnen des Lese- und Klickverhaltens möglich macht. Übrigens: Wer noch nicht genau weiß, wie er gezielt und schnell eine Erweiterung (Add-on) installiert, beachte das Video Gezielt eine Firefox-Erweiterung installieren. Danach kann es mit dem folgenden Video weitergehen:

Google Analytics mit NoScript im Griff

Titel: Google Analytics mit NoScript im Griff
Größe: 5,2 Megabyte
Dauer: 4:11 Minuten


Autor: Ralph Segert   Tags: , ,   3 Kommentare    

Kurz vor Firefox 3

05.06.08

Der zweite Release Candidate von Firefox 3 steht zum Download bereit und scheint mir für meine Firefox-Anleitung keine Mehrarbeit zu bringen. Alle Erweiterungen funktionieren nachwievor, zudem scheint sich auch am Interface nichts mehr geändert zu haben. Meine Pressemitteilung ist nun bereit für den Tag X. ;-) Ich erhoffe mir die eine oder andere Erwähnung, zumal die Video-Anleitungen in die Neuerungen von Firefox 3 einführen und somit auf den Geschmack bringen dürften.

Autor: Ralph Segert   Tags: ,   1 Kommentar    

Das Webstatistik-Tool “Piwik” kurz vorgestellt

03.06.08

Nach meiner Kurzvorstellung des Open Source Projekts Piwik, welches “Google Analytics” Konkurrenz zu machen verspricht, habe ich es kurzerhand installiert und war danach recht angetan. Deshalb biete ich folgend zur Verbreitung von Piwik eine Installationsanleitung an. Danach stelle ich das Tool aus der Hüfte in einem knapp sechsminütigen Video vor. Zu den Voraussetzungen für die Installation (PHP 5.1 und MySQL) und den Updates gibt es unten weitere Infos.

Piwik installieren

Wenn Ihr sicher seid, dass Ihr PHP 5.1 und MySQL habt, einfach das entzippte Verzeichnis piwik per FTP auf den Serverspace für Deine Domain legen. Danach www.deine-domain.de/piwik/ im Browser aufrufen und sich über den Begrüßungstext freuen. Nach einem Klick auf Next» erscheint der Systemcheck, der bestensfalls folgendermassen aussehen kann:

Systemcheck

Nach einem Klick auf den Link Next müssen die Zugangsdaten für die MySQL-Datenbank eingegeben werden. Benutzername (hier Login), Passwort und Datenbankname, siehe folgenden Screenshot. Der table prefix ist btw frei wählbar.

Datenbankdaten eingeben

Sind die Datenbankdaten korrekt eingegeben, werden die Datenbanktabellen angelegt, was von Piwik mit dem folgenden Hinweis bestätigt wird. Freue Dich, wenn das geklappt hat und klicke auf Next.

Tabellen erfolgreich angelegt

Die nächste Seite verlangt die Eingabe eines Benutzernamens und eines Passworts, mit dem Ihr Euch einloggt, um die Statistik einsehen zu können. Bitte nicht vergessen, dass Passwörter wie “Mama”, “PaPa” oder “hansi” nicht sehr klug sind. Nach der Eingabe auf den Button Go! klicken.

Login einrichten

Zuguterletzt müssen noch die Website-Adresse und der Name der Website eingegeben werden, was nicht schwerfalllen sollte.

Websitedaten

Nachdem alles erfolgreich eigegeben wurde, erscheint der JavaScript-Code, der in jede Webseite eingetragen werden muss, die in die Statistik einfliessen soll. Dieser Code (man kann ihn auch auf das Nötigste kürzen) kann auch später nach dem Einloggen aus dem Admin-Bereich in die Zwischenablage kopiert werden. Der Screenshot unten zeigt nur einen Auszug:

Code für Webseiten

Danach gratuliert Piwik Euch und bietet einen Link zur Seite, die das Login ermöglicht. Ich kann nur hoffen, dass Ihr Euch Benutzername und Passwort bis dahin gemerkt habt. ;-)

Probleme mit den PDO Extensions

Bitte nie vergessen, dass Piwik eine frühe Beta-Version (Stand: 03.06.2008, Beta 0.2.2) ist. Vorausgesetzt werden PHP 5.1 und MySQL. Bitte fragt vorher Euren Hoster, ob die PDO-Extensions aktiviert sind. Sind sie es nicht, erscheint der folgende Hinweis:

Systemcheck PDO

Zu PDO noch eine Story am Rande: Ich habe erlebt, dass ich Piwik bei 5-Euro-Hostern installieren konnte, auf einem Managed Server für 199 Euro im Monat aber nicht. Zuerst wurde behauptet, dass PDO “derzeit aussschliesslich in php4 verfügbar” sei. Später dann, dass PDO nicht kompatibel mit “Stabilität, Upgradefähigkeit und Notfallbehebung” sei. Das nenne ich Service! Also fragt vorher Euren Webhoster, was geht!

Updaten und ein Hinweis

Da die Entwickler von Piwik recht häufig neue Updates anbieten, noch ein Hinweis, wie man seine Piwik-Installation aktualisiert. Einfach alle Verzeichnisse und Dateien auf dem Server mit der neuen Version überschreiben. Da tut es nicht weh, wenn jede Woche ein Update erscheint. ;-)

Bitte bedenkt, dass ich keine Auskunft darüber geben kann, ob von Piwik eklatante Sicherheitslücken zu befürchten sind und welche Serverlast bei stark zugegriffenen Websites zu erwarten ist. Ich kann nur sagen, dass ich mit Piwik auf meinen Webprojekten bisher gut fahre und dass ich mit den kleinen Bugs ganz gut leben kann.

Video: Piwik kennenlernen

Das folgende Video vermittelt eine Vorstellung von Piwik im Betrieb und von den kleinen Bugs und Darstellungsfehlern. Ein Test ist Piwik allemal wert, wenn man mit dem Gedanken spielt, sich von Google Analytics unabhängig zu machen. ;-)

Piwik kurz vorgestellt

Titel: Piwik kurz vorgestellt
Größe: 7,2 Megabyte
Dauer: 5:58 Minuten


Updatenotiz am 08.05.2009

Mittlerweile gibt es Piwik in der Beta-Version 0.2.34 und eine der wichtigsten Änderungen, ist die Möglichkeit, online mit einem Mausklick auf die neuste Version zu aktualisieren. Das erleichtert den Umgang mit einer Software, die oft aktualisiert wird, ungemein.

Der Autor

Ralph Segert, Netzjahrgang 96, schreibt aus Lust am Geben und Nehmen und arbeitet als freiberuflicher Webdesigner mit Spezialisierung auf Printlayout, CSS-Coding und Webdesign. Hat ein Herz für Einsteiger, das zeigen seine Anleitungen Mit Firefox per Du und Mit Weblogs per Du.

Autor: Ralph Segert   Tags: , ,   90 Kommentare    

Von Chronik löschen bis Intelligente Lesezeichen

30.05.08

Das neue Kapitel Ausgefuchst:Video-Anleitungen für Firefox 3 wächst und wächst. Es führt in die neuen Features von Firefox 3 und die zahlreichen klugen Verbesserungen ein. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei anscheinend auf Sicherheitsaspekte gelegt. ;) Die Videos bis heute – weitere sind in Planung:

Update am 17. Juni 2008:
Der Firefox 3 Videobereich wächst
Video: Was ist neu in Firefox 3? – 10 Highlights

Autor: Ralph Segert   Tags: , ,      

Add-on CustomizeGoogle

14.05.08

Für das Update von Mit Firefox per Du auf Version 3 (bereits online ;-) habe ich für die Tipps und Tricks eine seperate Video-Seite erstellt. Dort habe ich für die Video-Anleitung Gezielt eine Firefox-Erweiterung installieren ein allgemein zu empfehlendes Add-on gesucht und bin mit CustomizeGoogle fündig geworden. Der folgende Screenshot zeigt schön, was diese Erweiterung alles bietet. Neben Integration von anderen Suchdiensten in die Google-Suchergebnis-Seite ist vor allem der Bereich Privatspäre sehr interessant.

CustomizeGoogle Privatsphäre

Aber auch die sonstigen zahlreichen Einstellungen für das Verhalten und die Erweiterung von Google und Google-Diensten können sich sehen lassen. Und ich dachte zuerst, diese Erweiterung käme von Google, was ein wirklich gemeiner Schachzug wäre. Die folgende Webseite des Entwicklers belehrte mich aber eines besseren ;-): Über CustomizeGoogle.

customizegoogle

Update: Mit Erscheinen des Release Candidates 1 von Firefox 3 funktioniert das Add-on CustomizeGoogle nicht mehr, obwohl es mit der Beta 5 von Firefox 3 wunderbar lief. Bleibt zu hoffen, dass der Entwickler schnell reagiert.
Update 2: Der Entwickler von CustomizeGoogle ist schneller als ich bloggen kann. ;-) Jetzt funktioniert das Add-on auch wieder mit Firefox 3.

Autor: Ralph Segert   Tags: , ,   3 Kommentare    


Ansichten:  Frank · aurora · Markus · Ping

Android Anleitung App Design Blogosphäre Buch CMS CMS Made Simple Datenschutz ExpressionEngine Film Fotografie Fotolust Freiberufler Fussball Galaxy Note GooglePlus Grafikdesign Icondesign Ingwer iPod Touch IT-Sicherheit Layout Leben Le français Medien Musik Netz Politik Produkt Redesign responsive Webdesign Rezepte Ruhrgebiet Software Sprache Technik Teufel UX UX-Design Verpackungsdesign Videoanleitung Webdesign Webradio Wissen Wordpress

© 2014 Ralph Segert . Impressum