Ratatatam

23.02.08

Hier geht es um einen detaillierten Software-Test mit dem iPod Touch, der die Stärken und Schwächen auslotet. Ich möchte zeigen, wo Apple nacharbeiten könnte, um die Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität des iPod Touch zu optimieren.

Mit der Software-Version 1.1.3 ist der iPod Touch kostenpflichtig aufgewertet worden. Jetzt lassen sich Emails schreiben und verwalten, im Kalender können Termine festgehalten werden und die Notizfunktion erlaubt das Notieren täglicher Gedankenblitze, wenn man das will.

Schreiben mit dem gewissen Touch

Ich beginne mit einem Schreibtest. So öffne ich Safari, rufe ein Weblog auf und tippe einen Kommentar. Halte ich den iPod Touch quer, dreht sich das Bild auf dem Display und die Tastatur wird breiter. So kann ich auch mit den beiden Daumen schreiben, was mit ein wenig Übung schneller geht, als mit einem Zeigefinger. Leider aber, das vorweg, wird das Querformat nicht von „Mail“, dem „Kalender“ und nicht von „Notizen“ unterstützt.

Schreiben mit dem iPod Touch

Vorteilhaft beim Schreiben einen Kommentars und vor allem beim Ausfüllen eines Formulars ist, dass es eine Taste für die Tabulatorfunktion gibt (names „Weiter“), so dass ich von einem zum nächsten Formularfeld springen kann.

Derweil sind sonderbare kryptische Texthilfen eher hinderlich beim Schreiben. Zudem muss man sie wegdrücken, wenn sie unpassend ein Wort ersetzen wollen, was den Schreibfluss hemmt. Leider läßt sich die Texthilfe nicht abschalten, noch ist ersichtlich, nach welchen Kriterien sie funktioniert oder gar lernt.

Umlaute und Texthilfe auf dem iPod Touch

Etwas schreibverzögernd ist auch die Wahl der Umlaute. Dazu muss ich einen Buchstaben wie „u“ oder „a“ gedrückt halten – etwas lange wie ich finde, eine Einstellmöglichkeit der Verzögerungszeit wäre eine feine Sache -. Es erscheint dann eine Auswahl von Sonderzeichen, die man wählen kann, indem man die drückende Fingerkuppe auf das gewünschte Sonderzeichen zieht. Das hört sich anstrengender als es ist. Das iPod Touch-Display ist sehr berührungsempfindlich, ein leichter Druck reicht vollkommen aus, Muskeltraining ist also nicht von Nöten.

Schreibmarke platzieren Beim Schreiben kann es vorkommen, dass Korrekturen im Text nötig werden (das passiert ;-). Um zu der Fehlerstelle zu kommen, drücke ich auf die entsprechende Zeile und halte den Druck bis eine Lupe kommt. Sodann ziehe ich die Schreibmarke an die Stelle, die korrigiert werden soll. Eine elegante Lösung wie ich finde. Schade nur, dass sich Textpassagen so nicht mehr markieren lassen, um sie zu kopieren oder zu verschieben. Aber vielleicht verlange ich auch zuviel von einer Touchnavigation. Andererseits liegt der Reiz des iPod Touchs für mich eben auch in der Möglichkeit des Schreibens. Die sehr gute Tastaturlösung kommt Vielschreibern entgegen. Warum also nicht weitere sinnvolle Optionen für das Schreiben implementieren?

Da wir grad beim Kommentare schreiben sind: Das setzt voraus, online zu sein. Erfreulich ist am iPod Touch, dass sich mit drei Touchs Wi-Fi für eine WLAN-Anbindung aktivieren läßt; und ebenso schnell läßt sich das deaktivieren, denn Wi-Fi ist sehr stromhungrig. Nach weniger als zwei Stunden beglückt mich der Akku bereits mit einer Versorgungswarnung. Es mögen mit den Gerät zwar „neun Stunden“ Musikgenuss am Stück möglich sein, von neun Stunden surfen ist es dagegen weit entfernt.

Safari macht Spaß

Gute Lesbarkeit in Safari Bleiben wir noch kurz beim kleinen Bruder von Safari. Im Querformat und mit einem Doppeltouch für Zoomen lassen sich Website-Texte sehr gut lesen. Gescrollt wird mit schnell ziehender Fingerkuppe über das Touchpad. Ein schöner Effekt ist dabei die Beschleunigung des Scrollens, die mit der Schnelligkeit der ziehende Fingerkuppe zunimmt und zum Ende hin langsamer wird. Das sieht so „geil“ aus, da könnte Scrollen fast zum Hobby werden. ;-).

Auch das Öffnen und Wählen von Tabs ist unkompliziert möglich und eine kleine Lesezeichenverwaltung ist auch integriert. In den Einstellungen läßt sich Safari wie sein großer Bruder sinnvoll konfigurieren. So kann ich JavaScript deaktivieren, „Plug-Ins“ ausschalten und „Pop-Ups unterdrücken“, ich kann Cookies, den Verlauf und auch den gesamten Cache löschen. Zudem kann ich als Suchmaschine entweder Google oder Yahoo wählen.

Neben der fehlenden Flash-Unterstützung ist mir bisher nur ein Darstellungsfehler negativ aufgefallen: Grafiken, die via CSS als Hintergrundbild eingebunden sind und zudem einen Hover-Effekt haben (der optimiert ist durch negative Werte, CSS-Coder wissen, was ich meine), werden von Safari nicht richtig angezeigt. Die folgende Abbildung zeigt, dass lediglich die Hovergrafik zu sehen ist und das in höchst ungewöhnlicher Weise:

Safari mit Darstellungsfehler

Billiges Notizbuch

Keinen Spaß macht das Interface für „Notizen“. Die billigen, so gar nicht zu Apple passenden Icons sind ja noch verzeihlich, aber nicht die schlecht lesbare Kinderschrift, die man leider nicht ersetzen kann durch einen sachlicheren und größeren Font. Praktisch dagegen ist, dass man ohne Umschweife seine Notizen als Email versenden kann: einfach auf das Email-Icon touchen, Email-Adresse eintragen, auf „Senden“ drücken und schon können die Notizen in die Welt hinaus.

Gutes Mail

Das Programm „Mail“ kann sich auch sehen lassen: Ich kann mehrere Accounts anlegen und verwalten, PDF-Anhänge werden problemlos dargestellt, Email-Adressen kann ich mir beim Schreiben aus dem Adressbuch holen, andersherum kann ich Email-Adressen mit wenigen Touchs ins Adressbuch eintragen, egal ob ein „Kontakt“ besteht oder erst neu angelegt werden muss. Das ist praktisch und spart ungemein viel Tippzeit. Nachträglich können Emails zudem gelöscht werden. Auch ein Verschieben in andere Postfächer ist möglich. Einziger Wermutstropfen: Ich kann nicht wie in Safari quer schreiben, wie oben bereits bedauert.

Mail auf dem iPod Touch Schön ist auch – mit Blick auf ein alternatives Notizbuch -, dass ich Email-Entwürfe anlegen und abspeichern kann. Möchte ich während des Schreibens etwas im Internet nachschauen, verlasse ich das Email-Programm über die Home-Taste und wähle den Safari zum Surfen. Wenn ich danach das Email-Programm erneut aufrufe, bin ich wieder beim Entwurf und kann ohne lästiges Navigieren weiter am Text arbeiten. Auch im Programm Notizen merkt sich der iPod Touch das zuletzt gewählte Fenster. Im Programm „Kontakte“ bleibt die zuletzt geöffnete Einstellung leider nicht erhalten.

Kontakte ohne Leerzeichen

Das Programm Kontakte akzeptiert zudem kein Sonder- und Leerzeichen zwischen Vorwahl und Telefonnummer, auch wenn die Adressen via Synchronisation von einem Apple-Computer kommen. Auch werden manche Einträge bei der Synchronisation vom Rechner (iMac Power-PC) zum iPod Touch nicht übertragen. Die Grund ist mir rätselhaft, ich hoffe, hier findet keine softwareinterne Zensur statt ;-).

Tücken der Synchronisation

Misslich ist auch, dass ich Kontakte und Termine nur über einen iTunes-Account synchronisieren kann. Als wollte es Apple nicht erlauben, dass man mit einer iTunes-Installation Musik verwaltet und mit einer zweiten auf einem anderen Rechner eben nur Termine und Kontakte.

Schön wäre für die Zukunft, wenn ich – neben Notizen – vor allem auch Email-Accounts mit einem Client wie Thunderbird synchronisieren könnte. Es soll tatsächlich Apple-Freunde geben, die mit „Mail“ nicht zufrieden sind und deshalb auf MAC OS X ein anderes Programm einsetzen. Aber das wird wohl Zukunftsmusik bleiben.

Alarm ohne Ton

Etwas misslich ist auch, dass die Alarmfunktion nicht zu hören ist, wenn unter Einstellungen die „Toneffekte“ ausgeschaltet sind. Das bedeutet, wer keine Töne beim Schreiben hören möchte, bekommt auch keinen Warnhinweis bei Kalendereinträgen zu hören (im Gegensatz zum Wecker).

Etwas mickrig ist zudem die Auswahl der Warntöne (versteckt unter den Optionen für den Timer), fünf an der Zahl und zudem kaum zu hören. Kalendereinträge mit Alarm sind entsprechend höchsten bei der Meditation im Ruheraum zu hören und dabei sehr kurz angelegt. Zudem hören sie sich an, wie die Töne der frühen PDAs von anno 1998.

Der Musikplayer aus Sicht eines DJs

Musikplayer auf dem iPod Touch Den Musikplayer beurteile ich aus der Sicht eines DJs, der im Auto oder zu Fuss bis dahin vergessene und oder eben neu gekaufte Musik kennenlernen möchte. Ist der iPod Touch verriegelt, zeigt ein schneller Doppeldruck auf die Home-Taste nur den Titel an, der gerade läuft. Bei wenig gehörter Musik würde ich aber gerne auch den Interpreten wissen. Bei entriegeltem iPod Touch bekomme ich nach einem Doppeldruck den Titel, Interpreten und das Album angezeigt. Das ist wunderbar, wenn nur die Schrift nicht so itzeklein wäre. Während der Autofahrt ist das kaum zu lesen. Die Unleserlichkeit wird noch dadurch erschwert, dass Interpret und Album in dunkler Schrift vor dem dunklen Hintergrund der Hauptseite dargestellt sind. Wer da keine Adleraugen hat, hat schlechte Karten, wer über nachlassende Sehkraft klagt, noch schlechtere.

Auch wenn ich den eigentlichen Musikplayer selbst aufrufe, bleibt die Schrift sehr klein. In der Listendarstellung ist zwar alles etwas besser zu lesen, aber leider wird wieder nur der Titel angezeigt. Ärgerlich ist dabei, dass sehr viel Platz für die Anzeige eines Covers verschwendet wird, zumal bei meiner Musik selten Cover angezeigt werden, da ich ausgewählte Titel von meinen Original-CDs digitalisiere und eher selten virtuelle iTunes-Musik kaufe – ich stehe immer noch auf ein schönes Cover mit Booklet und den Informationen und Bildern darauf, vom haptischen Aspekt einmal abgesehen.

Steuerung des Musikplayers auf dem iPod Touch

Läuft der Musikplayer und drehe ich den iPod Touch in die Längsposition, so erscheint die CoverFlow Darstellung. Es hat eine Zeit gedauert, bis ich begriffen habe, was da eigentlich durchblättert werden kann. Die Titel der aktuell laufenden Wiedergabeliste sind es nicht. Ok, es sind schlicht die Cover der Alben, die hier dargestellt werden, leider aus meiner Sicht wieder zu ungusten der Lesbarkeit und zum Nachteil der Leute, die Musik von eigenen CDs und Platten hören. – Nachtrag: Auch für digitalisierte gekaufte CDs lassen sich Cover nachladen, siehe die freundlichen Hinweise in den Kommentaren.

Apropos Platzverschwendung: Falls ein Cover fehlt, macht der helle Hintergrund den iPod Touch bei laufendem Player zu einer kleinen Taschenlampe. Also wenn es mal dunkel an der Haustür ist, einfach den Player einschalten. Über die Energieverschwendung, auch wenn die Helligkeit auf Automatik gestellt ist, will ich heute schweigen. ;-)

Nervend wird übrigens das automatische CoverFlow dann, wenn man das Gerät aus der Tasche holt, um nachzusehen, was gerade läuft oder um zu navigieren. Oft musste ich die CoverFlow-Darstellung wegdrehen, um zur eigentlichen Player-Ansicht zu kommen. Die Option der Deaktivierung von CoverFlow wäre hier nicht ganz sinnlos.

Fazit

Die Touchpad-Navigation von Apple ist ohne Zweifel eine innovative technische Entwicklung und macht auf Anhieb Spaß. Nur leider ist die angebotene Software nicht immer ausgereift und ich habe den Eindruck, dass Apple manches Programm lieblos und unter Zeitdruck zusammengehackt hat. Meine dringlichsten Wünsche: Wahlmöglichkeit größerer Schrift für alle Programme, sinnvolle Erweiterung der Optionen für ein „Notizbuch“, das auch für Vielschreiber geeignet ist.

Links

   

47 Kommentare

  • 1 — Geschrieben von bosch am 23. Februar 2008 um 15:12:

    Prima Bericht. Was mich gerade besonders nervt ist folgendes: Wenn ich bei längeren Tracks, z. B. einstündigen Podcasts, ein bißchen vorspulen möchte, um ein Lieder o.ä. zu überspringen, dann reagiert das Gerät sehr großmotorisch. Mit dem guten alten mechanischen Rad konnte man etwas genauer vorspulen. Wäre fein, wenn da noch ein Update käme.

  • 2 — Geschrieben von ralphs am 23. Februar 2008 um 20:43:

    Danke. – Man kann auch mit dem Daumen vorspulen. Wenn man in derjeningen Ansicht des Players ist, die gross das Cover anzeigt, dann reicht ein Touch auf das Cover und es erscheint unter dem Titel und dem Interpreten die abgelaufene und die übrige Zeit; und genau da zwischen ist ein Balken, der die abgelaufene Zeit visualisiert. Ein kleiner Knopf auf diesem Balken läßt sich mit der Fingerkuppe vor und zurück bewegen. Das aber verlangt eine gewisse Feinmotorik. ;-)

  • 3 — Geschrieben von Roland am 24. Februar 2008 um 12:30:

    Alles in allem kann ich deine Erfahrungen mit dem Touch bestätigen. Allerdings muss ich sagen, dass ich mit der Tastatur nicht ganz so zufrieden bin wie du. Insbesondere, wenn man den Umgang damit nicht gewöhnt ist, vertippt man sich ständig. Und noch eine Anmerkung zum Kalender: Das Eintragen von Terminen funktionierte auch schon mit der Version 1.2. Achso, ja: Und man kann den Touch durchaus mit zwei iTunes-Versionen synchronisieren. Den Hinweis mit dem Abschalten der anderen iTunes-Version habe ich schlichtweg ignoriert. Man muss nur wieder jedesmal von Hand in iTunes einstellen, dass er die Kontakte und Termine auch synchronisieren soll. Das ist etwas lästig, aber es geht.

  • 4 — Geschrieben von ralphs am 24. Februar 2008 um 14:34:

    Klar, der Umgang mit der Tastatur setzt Übung voraus, bei mir hält sich das Vertippen mittlerweile sehr in Grenzen und es geht schon recht fix mit beiden Daumen.

    Waren Kalendereinträge eigentlich auch schon mit den ersten iPod Touchs möglich? Ich meine, es einmal bei einem Testgerät im Laden vergeblich versucht zu haben. Ansonsten, Danke für die korrigierenden Hinweise.

  • 5 — Geschrieben von Roland am 24. Februar 2008 um 15:20:

    Nein, in der Version 1.1 waren Kalendereinträge nicht möglich, was ich nicht nur ärgerlich, sondern auch widersinnig fand, betrachtet man den iPod als PDA. Aber das haben die „Apples“ dann wohl irgendwann auch so gesehen.

    Zu den Notizen fällt mir noch was ein: Dass die nicht synchronisiert werden (zumindest mit dem Mac) finde ich auch etwas seltsam…

  • 6 — Geschrieben von ralphs am 24. Februar 2008 um 17:58:

    Ich frage mich, ob es sich lohnt, unsere Wunschliste einmal an Apple zu schicken. Wir hätten gerne, wir fänden sinnvoll, Synchronisation der Notizen etc.

  • 7 — Geschrieben von Christian am 2. März 2008 um 14:31:

    Zu den Covern: Wenn man sich mit einem iTunes-Account in den iTunes Music Store einloggt, kann man mit iTunes im Hintergrund für Alben, die noch kein Cover haben, nach Cover suchen. Das funktioniert für Mainstream-Alben ganz okay.

  • 8 — Geschrieben von ralphs am 2. März 2008 um 23:26:

    Stimmt, sollte man in dem Zusammenhang erwähnen, da gibt es in iTunes die Option, „Fehlende CD-Cover automatisch laden“. Bei mir fehlen trotzdem sehr viele, vor allem Sampler-Songs werden selten mit Cover angezeigt, wie mir scheint. Zudem werden da manchmal sehr seltsame Cover angezeigt. ;-)

  • 9 — Geschrieben von ralphs am 3. März 2008 um 17:43:

    Erstaunlich übrigens für mich, wie oft der iPod-Touch-Testbericht mit welchen Google-Suchstrings gefunden wird (wie oft ich zudem oben stehe). Es gibt wohl recht viele Leute, die mit „Hinweistönen“ für den Kalender Probleme haben, die „Notizen synchronisieren“ möchten (leider geht das nicht), die „Umlaute“ und Sonderzeichen“ suchen usw.

  • 10 — Geschrieben von PSselecta am 18. März 2008 um 10:58:

    Hallo,

    der Test ist ganz gut, aber zu erzählen nur weil Du CDs rippst und in Itunes importierst, kannst Du keine Cover anzeigen ist schlichtweg Schwachsinn. Andere haben bereits darauf hingewiesen, dass Du für jedes Album egal ob es sich um ein Itunes-Album eine CD oder sonstige illegale mp3s handelt ein Cover anzeigen kannst. Du kannst dazu nicht nur die automatische Cover-Nachladen-Funktion nutzen sondern auch unter „Informationen>Cover“ Coverfotos etc. von deiner Platte nachladen. Als Musikliebhaber, der Albumart auch auf dem Ipod sehen will, mache ich das für Alben, für die keine Cover gefunden werden regelmäßig (nerd;o) Es gibt aber noch ein tolles Widget für MacOS, dass das sogar für dich automatisch macht und das aus mehreren Datenbanken. Das geniale ist, dass es sogar die Lyrics für dich runerlädt, falls das von Interesse sein sollte>>>
    http://www.apple.com/downloads/dashboard/music/singthatitune.html

    Viele Grüße und viel Spaß

    Andreas

  • 11 — Geschrieben von Tilman am 18. März 2008 um 12:23:

    Ich wünschte mir eine ausklappbare Tastatur, die man anschließen könnte, um auch längere Texte leicht einzugeben.

  • 12 — Geschrieben von Oliver am 18. März 2008 um 12:58:

    Ein toller Bericht,

    trifft die Situation sehr gut.

    Was noch zu erwähnen ist, das das iPhone durch seinen Lautsprecher gerade bei Alarmen einen Vorteil bietet. Auch das Microfon und die Kabelfernbedienung sind ein eindeutiger Vorteil.

    Die Nachteile die die Software 1.1.4. noch hat sollte sich ab der Version 2.0 bzw. durch das SDK erledigen. Denn dann können freie Programme die Nachteile ausbügeln.

    Bis dahin hilft nur ein Jailbreak, für z.B. erweiterte Einstellungen, ein funktionierende Bedienung fürs Auto, WIFI-Logger, … .

    Insgesamt erachte ich den iPod Touch aber immernoch als besten MP3-Player bzw. mobile WiFi Device auf dem Markt.

    Danke Apple!

  • 13 — Geschrieben von oda am 18. März 2008 um 13:01:

    Covers: Gibt ein nettes Widget für den Coverload in iTunes. Glaube das heisst Amazon Cover Art. Hier findet ihr fast alles, und könnt per Knopfdruck von Dashboard direkt ins iTunes übertragen – I Like!

  • 14 — Geschrieben von ralphs am 18. März 2008 um 14:32:

    @PSselecta: Meine Aussage ist in der Tat missverständlich (habe oben im Text einen Hinweis dazu geschrieben), danke für die Hinweise.

    Aber die Kritik ist trotz der Möglichkeit, Cover nachzuladen (was ich getan habe), nicht ganz so „schwachsinnig“, wie Du meinst. Denn für 90 Prozent meiner Musik werden keine passenden Cover gefunden und zum Teil sind es auch ganz falsche Cover, selbst bei Popscheiben. CoverFlow macht so natürlich keinen Spass und ohne Coverdarstellung bleibt nur viel Weiss, sprich Platzverschwendung.

  • 15 — Geschrieben von LinMan am 19. März 2008 um 12:23:

    also zum cover nachladen aus itunes kann ich sagen, dass es großteils ein problem der schreibweise ist.
    ich würde sagen in 90% meiner fälle, bei denen kein cover gefunden wird gibt es das album in itunes jedoch ist der titel geringfügig anders geschrieben.
    ist sicherlich ein problem der suche in itunes, man kann sie aber umgehen indem der titel des albums – wenn auch nur kurzfristig – richtiggestellt/korrigiert wird.

    zum akku vom ipod touch: hält der wirklich nur so kurz? ich kann nur von meinem iphone berichten und da hält der akku mit aktiviertem wlan (und geringem telefonverhalten) ziemlich genau 3 tage.

    ansonsten stimme ich dir zu den erwähnten punkten eigentlich alle zu.

    mein lösungvorschlag zu umlauten auf der tastatur wäre ein mehrfacher touch wie es bei der leertaste funktioniert. also um beispielsweise ein ü zu schreiben muss man 2 mal hintereinander auf u drücken.

  • 16 — Geschrieben von Björn am 19. März 2008 um 12:39:

    Toller Bericht, dem ich nur zustimmen kann. Was mich ein wenig stört ist, das ich nicht direkt Word oder PDF Dateien öffnen kann. So könnte ich während längerer Zugfahrten lesen und lernen. Auch die Filme im iTunes Store lassen noch auf sich warten. Ansonsten ein tolles Gerät!

  • 17 — Geschrieben von ralphs am 19. März 2008 um 12:53:

    @LinMan: Doppeltouch zur Aktivierung der Umlaute ist eine gute Idee. Bitte Apple, her damit ;-)

    Zum Thema Akku: Ich meinte WLAN nicht nur aktiviert, sondern im regen Gebrauch, beim Surfen eben. Zudem scheint mir der Stromverbrauch auch vom Abstand des Hotspots abzuhängen. Für den Test war der Hotspot durch 2 dicke Wände getrennt vom gerät und 10 bis 12 Meter entfernt.

    Ansonsten allen ermunternden Kommentoren ein Dankeschön.

  • 18 — Geschrieben von TJ am 19. März 2008 um 14:22:

    Noch zwei Anmerkungen zum Bericht:

    Es ist sehr schade, dass Apple im Mailprogramm keine Stapel-Löschfunktion bietet. Das entfernen nicht mehr gewünschter E-Mail im Eingang mit anschliessendem Löschen aus dem Papierkorb dauert je nach Mail-Menge ewig und drei Tage.

    Was die automatischen Textvorschläge betrifft, so kann ich dem Test nur zustimmen: Sie sind meistens unbrauchbar und wer vergisst, sie jedes Mal weg zu drücken, der mag irgendwann nicht mehr schreiben.

    Nach vielen Monaten der Nutzung habe ich mich vor wenigen Tagen entschlossen, meinen Touch zu jailbreaken und es ist eine Wohltat, dass mit einem kleinen Download die Auto-Korrektur nun ganz einfach deaktivierbar ist.

  • 19 — Geschrieben von ralphs am 19. März 2008 um 14:37:

    @TJ – Ich bin ja, was „jailbreaken“ angeht, immer noch skeptisch. Kennst Du Erfahrungsberichte? Läßt sich das über iTunes installieren?

  • 20 — Geschrieben von Grunge am 25. März 2008 um 16:57:

    Nachdem ich den iPod Touch jetzt schon eine weile Nutze, sehe ich als Hauptproblem:
    – fehlende Kabelfernbedienung
    – fehlende Kompatibilität zu altem zubehör

    das mit der fehlenden Kabelfernbedienung ist extrem lästig, da ich zum wechseln eines Songs (Title Shuffle) oder zum lauter/leiser stellen immer den iPod auspacken muss.

    Die fehlende Kompatibilät habe ich festgestellt, bei einem FM-Transmitter, der auf dem iPod-Display normalerweise die Frequenz anzeigen würde… geht nicht mehr.

    bei der Interpeten Anzeige hoffe ich doch sehr, das da Apple mit einem Update nachhilft.

    Mein Fazit:
    Der iPod Touch is ein lieblos kastriertes iPhone und wenn mann nicht 32GB Speicher braucht sollte man gleich das iPhone nehmen.

  • 21 — Geschrieben von Leander am 4. April 2008 um 13:18:

    Danke für die vielen hilfreichen Infos. Eine Frage, die ich auch anderswo nicht beantwortet finde (ist sie vielleicht auch nicht):

    i-Pod Touch ist an der Workstation im Büro synchronisiert. Wenn man nun unterwegs ist und auf der Reise via MacBook Pro und .Mac Sync z.B. Kalender und Adressen synchronisiert, kann man die allerdings nicht mit/auf den mitgenommenen i-Pod Touch syncen … weil das MacBook nicht der zulässige Rechner ist. Gibt es da eine Möglichkeit?

    LGr Leander

  • 22 — Geschrieben von ralphs am 4. April 2008 um 22:05:

    @Leander: Ich forsche da auch immer noch. Wenn ich auf einem XP-Rechner synchronisieren möchte, kommt die Meldung, dass er alles überschreiben werde, obwohl die Account-Namen identisch sind. – Ich werde das in Kürze einmal genauer testen.

  • 23 — Geschrieben von Matze am 16. April 2008 um 22:22:

    Hallo,

    klasse Bericht zu einem klasse Gerät. Kann man eigentlich auch mehrere Mails auswählen, um sie alle gleichzeitig zu löschen? Ich habe rausgefunden, dass man in der Listenansicht mit einem Wisch nach links einen Löschenbutton bekommt, das geht aber nur bei einer Mail, oder?

  • 24 — Geschrieben von Matze am 16. April 2008 um 22:25:

    @grunge. Schonmal versucht die alte iPodkabelverlängerung mit fernbedienung zu frisieren? Da ist unten der Stecker mit so einem hervorstehenden Schaft verkürzt. Sieht so aus, als müsste man den nur absäbeln und dann passt der Stecker in den iPT. Aber ob das Teil dann auch funzt?

  • 25 — Geschrieben von Gabriel am 24. Juni 2008 um 09:35:

    Hallo und guten Tag,

    ich hätte eine frage zum Thema Spiele auf dem I Pod. Kann man sich da noch welche downloaden bzw. welche sind vorinstalliert und wie sieht die synchronisation mit dem PC aus? (Mac sollte ja kein Problem sein)

    Bin im Moment ziemlich zwischen dem IPod touch und dem Archos 605 WiFi hin- und hergerissen.

  • 26 — Geschrieben von ralphs am 24. Juni 2008 um 10:23:

    Ich habe keine Erfahrung mit Spielen auf dem iPod, habe auch keine gefunden. Überhaupt läßt sich wohl Software auf dem iPod gar nicht installieren, sondern nur über Webanwendungen abrufen. Wenn ich das Konzept richtig verstanden habe. ;)

  • 27 — Geschrieben von Gabriel am 24. Juni 2008 um 12:31:

    Sind überhaupt schon welche vorinstalliert? … Beim I Pod nano sind ja welche mit dabei, oder?

  • 28 — Geschrieben von ralphs am 24. Juni 2008 um 12:39:

    Ich habe noch einmal genauer geschaut, aber keine Spiele gefunden.

  • 29 — Geschrieben von Gabriel am 24. Juni 2008 um 12:48:

    :-( wie doof … hmmm trotzdem danke. kann sein, dass ich das überlesen hab. aber kann ich termine in den kalender eintragen oder geht das nur über itunes?

    (werd mich da eh noch mit anfreunden müssen, da ich nicht gerade ein i tunes freund bin)

    und ich werd gleich mal an apple schreiben, dass die die Spiele vom Nano übernehmen sollen :-)

  • 30 — Geschrieben von mr.green am 20. Juli 2008 um 15:59:

    hmm, feine ausführungen – vielem stimme ich zu, bzw. ist mir auch aufgefallen.

    aber schonmal gedanken über weiße schrift auf dunklem grund am bildschirm gemacht?
    – habe mittendrin aufgehört zu lesen, da es seeeehr stark flimmert ;-)

    .jk

  • 31 — Geschrieben von ralphs am 20. Juli 2008 um 16:19:

    @Mr. Green: Ja, Gedanken über Schrift- und Hintergrundfarben habe ich mir gemacht und weiss auf schwarz ist gerade für längere Texte unbedingt geboten. Aber für mein persönliches Weblog erlaube ich mir diese Ergonomiesünde ;-)

  • 32 — Geschrieben von Langen am 24. Dezember 2008 um 21:56:

    Wie kann ich meine gespeicherten e-mail_adressen, von web.de sowie word-texte vone meinem xprechner in den IPOD kopieren?
    Vielen Dank für die Antworten (auf meine dummen Fragen).

    mfg
    J. Langen

  • 33 — Geschrieben von Aykut am 1. Januar 2009 um 22:57:

    Hallo ralphs,

    Erstmal ein großes Lob an die Mühevolle arbeit :)
    Und nun zu meiner Frage:
    Ich wollte fragen ob es möglich ist Spiele, Programme, etc… ohne iTunes auf den iPod Touch zu bringen? Ein Freund von mir hat mich auf das Programm WinSCP aufmerksam gemacht und gemeint das man Spiele, etc. ohne iTunes auf den iPod Touch übertragen kann! Nun hab ihc mir das Programm runtergeladen und komme aber nicht klar…
    Gibt es eigentlich noch andere Programme die das können, oder ist dies das einzigste?

    mfg Aykut

  • 34 — Geschrieben von IPOD TOUCH am 21. Januar 2009 um 16:40:

    Zitat: Ich wollte fragen ob es möglich ist Spiele, Programme, etc… ohne iTunes auf den iPod Touch zu bringen?

    Na klar!
    Lade dir ILIberty runter und jailbreake deinen pod!
    Dann kannst du dir tonnen von progs und spielen runterladen (über wifi)!

  • 35 — Geschrieben von MUHDIEKUH am 22. Januar 2009 um 06:16:

    Hmm finde es bei dem iPod Touch schade das es nicht wirklich so viele Widgets gibt. Die guten Widgets kann man erst aus dem Internet runterladen und besonders fuer Benutzer ohne Kenntnisse ueber Technik ist es dann fast unmoeglich. War dieses Jahr auf der CES und muss sagen, dass besonders Samsung richtig zugelegt hat bzgl. der Funktionen. Also das UI wird denke ich ohne Zweifel richtig gut + Widgets sind schon von Anfang an mitenthalten.

  • 36 — Geschrieben von aegypten am 11. Februar 2009 um 17:56:

    nochmal zu den cover’n wird dem apfel zwar nicht gefallen aber top tip und very simple step by step read this !
    i’m now in australia and this is the norm for all german user!!!
    oeffne amazon und, oder ebay suche nach dem album was du hast [single].
    i tunes oeffnen!
    kleines stueck verkleiner’n oben recht’s mittleres feld so das links etwas platz ist um bei amazon oder ebay zu lucken wegen des abgleichens der songliste dazu bei den anbietern nach unten scrollen bis titelliste vollstaendig sichtbar ist !
    dazu muss man itunes kleinmachen.
    wenn liste[titel stimmen] anzahl!
    treffer scrollt wieder hoch geht aufs coverfoto und vergroessert es mit linker maus taste geht allerdings nicht immer deshalb oeffter dasselbe album suchen aber von verschiedenen anbieter’n!!!
    wenn es gross geworden ist passt es perfeckt in den coverausschnitt wobei die amazon cover 100% liefern und bei ebay giebt’s bei vergroesserung nur 80-90 %!!
    geht mit mouse auf das cover druekt die rechte maustaste fenster oeffnet sich!
    waehlt save image as dann erscheint ein neues fenster und ihr werdet gefragt unter welchem namen es gespeichert werden soll!
    gebt einen ein und merkt ihn euch,
    danach drueckt save!!!
    alle aufspringenden fenster koennt ihr zumachen sind nicht vonnoeten!
    das cover habt ihr nun jetzt geht zu i tunes!
    geht ins album und markiert alle zugehoerigen titel geht bei itunes nur mit der schifttaste !!!
    dazu klickt mit der linken moustaste auf den ersten oder letzten titel jetzt drueckt ihr shift und haltet sie gedrueckt geht mit dem mouszeiger auf den letzten oder ersten titel je nach ersterem und drueckt die linke mouse taste!
    nun ist das album markiert last shift los !!!
    mouszeiger auf das blaue feld dann einmal die rechte moustaste druecken fenster oeffnet sich waehlt get info!!
    frage erscheint, wollt ihr wirklich fuer mehrere
    titel veraenderungen eingeben ?
    drueckt ja!
    nun oeffnet apfel tab fuer verwaltung von cd daten, koennt ihr ausfuellen wie ihr wollt, danach koennt ihr zb. spaeter eure musik verwalten !
    denkt aber daran das ihr die haken nicht bei den titel und cd zahlen macht sonst haut apfel caos in die abspielfolge!!!
    nun geht auf das kleine weisse feld artwork[mit mouse] und drueckt doppelklick link’s apfelfenster erscheint in dem auch euer vorher gewaehlter name fuer euer cover irgendwo dazwischen ist waehlt ihn an mit der linken mouse taste!
    jetzt drueckt auf open!
    jetzt erscheint wieder die frage bist du dir sicher das du fuer viele titel das cover aender’n will’st !
    welche frage ist ja der sinn der sache!
    drueckt also ja!
    nun sollte euer cover erscheinen drueckt nach dem ende der berechnungen irgend eine taste !
    euer album hat jetzt das zugehoerige cover und ihr koennt es auf euren ipod ueberspielen loescht zuvor aber vorher euer altes album sonst gibt’s doppel cover !!!
    fall’s ihr grosse mengen an daten habt die ihr von der festplatte holt muesst ihr den schreibschutz nennt sich read only rausnehmen sonst kann der apfel die daten nicht uebernehmen!
    bitte um rueckmeldung da dieses das effecktivste kostenfreie system ist!
    und viel spass beim neuen cover!!!
    vielleicht ist ja noch wer da draussen hier ist es nacht’s um 10 min vor 2.00 uhr und draussen sind 33 grad lufttemperatur ja ,ja der australische sommer is schon geil!

  • 37 — Geschrieben von Giovanni am 6. Mai 2009 um 13:44:

    Hallo an alle ich habe das Ipod Touch schon seit fast einen jahr und genau so lange suche ich nach diesem Programm wo ich das hintergrundbild für das menü ändern kann aber habe es bis jetz noch nicht gefunden. und das nervt mich es gibt sehr viel kommentar seiten wo manche internet seiten nützen kann aber sobald mann drauf klickt kommt endweder nichts oder es sind ganz ganz andere seiten was nichts damit zu tun haben.

    Und meine frage ist kennt ihr vllt eine seite wo ich diesen programm runterladen kann für windows XP.

    Ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir helfen könnts und mir auch die adresse dafür auf meine E-Mail zuschicken könnts.

    E-Mail: gabber-giovanni@hotmail.de

    wäre echt sehr nett von euch.

    Liebe grüße Giovanni

  • 38 — Geschrieben von Ralphs am 6. Mai 2009 um 13:52:

    @Giovanni: Ich kann Dir leider nicht weiterhelfen. Und da ich keinen iPod Touch mehr habe und entsprechend keine aktuellen Tipps mehr geben kann, schliesse ich hiermit die Kommentarfunktion.

Trackbacks?



Ansichten:  ragini · Frank · aurora · Ping

Android Anleitung App Design Blogosphäre Bochum Buch CMS CMS Made Simple DJR Electropop ExpressionEngine Film Fotografie Fotolust Freiberufler Fussball GooglePlus Grafikdesign Icondesign Ingwer iPod Touch IT-Sicherheit Layout Leben Medien Musik Netz Politik Produkt Redesign responsive Webdesign Rezepte Ruhrgebiet Software Sprache Technik Teufel UX UX-Design Verpackungsdesign Videoanleitung Webdesign Webradio Wissen Wordpress

© 2016 Ralph Segert . Impressum